• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg

Konzert für Musikschule

20.04.2019

Rocken für den guten Zweck: Mit Begeisterung hat der Vorsitzende des Fördervereins der Musikschule der Stadt Oldenburg, Christoph Haase, vom Präsidenten des Lions Clubs Oldenburg, Jan J. Kramer, einen Scheck in Höhe von 2600€ Euro entgegengenommen. Dieser Betrag kam bei dem Charity-Konzert „Rockin Lions Night“ mit der clubeigenen Band „Iron Ducks“ zusammen. Der Förderverein wird diesen Betrag insbesondere verwenden, um Musikschülern die Teilnahme an Orchesterfahrten zu ermöglichen.

10 000 Euro für VHS

In Niedersachsen können 750 000 Menschen im Erwachsenenalter nicht richtig lesen und schreiben. „Auf die Stadt Oldenburg bezogen kann man von etwa 15 000 Personen sprechen, deren Lese- und Schreibkompetenz eingeschränkt ist“, so Frauke Sterwerf, Teamleitung Marketing und Vertrieb an der VHS Oldenburg. Bei den komplex gewordenen Anforderungen von Arbeitsprozessen sei dies eine Einschränkung, die auch die Arbeitsstelle gefährden könne.

„Wenn so viele Menschen nicht ausreichend lesen und schreiben können, heißt das: sie sind in der Mitte der Gesellschaft. Darunter sind auch Kunden von uns. Deshalb fördern wir die Alphabetisierungsarbeit der VHS Oldenburg mit voller Überzeugung“, sagt Markus Fettback, Regionalleiter Nord der Sparda-Bank West eG.

Seit zwölf Jahren unterstützt die Sparda-Bank die Grundbildung an der VHS. Mit dieser Förderung im Rücken kann z. B. die ABC-Selbsthilfegruppe ihre Aktivitäten organisieren: Info-Stände, Austausch mit anderen Selbsthilfegruppen und nicht zuletzt die ABC-Zeitung, deren Texte stets von Lernerinnen und Lernern stammen. „Auch das erfolgreiche Konzept der offenen Lernwerkstätten im VHS-Haus in der Karlstraße sowie in einigen Oldenburger Stadtteilzentren spricht viele Menschen an, wäre aber ohne nachhaltige Spenden nicht realisierbar“, sagt Achim Scholz, verantwortlich für den Bereich Alphabetisierung und Grundbildung an der VHS Oldenburg.

Neue Palliativ-Kräfte

Nach sieben Monaten ist nunmehr der siebte Lehrgang „Palliative Care“ in Oldenburg erfolgreich zu Ende gegangen.

Gleich zwölf Teilnehmerinnen aus der ambulanten und stationären Alten- und Krankenpflege sowie aus der Hospizarbeit haben erfolgreich teilgenommen. Den Lehrgang, der mit einem landesweit anerkannten KEB Zertifikat abschloss, hat die katholische Erwachsenenbildung in Kooperation mit dem Landescaritasverband durchgeführt. „Lebensqualität bis zuletzt ist das Anliegen von Palliative Care“, führt Maria Wilken vom Bildungswerk aus. Palliative Care ist die umfassende und angemessene Versorgung und Begleitung Schwerkranker und Sterbender sowie ihrer Angehörigen in der letzten Lebensphase. Weitere Informationen dazu gibt es beim Bildungswerk Cloppenburg unter Telefon   04471-910 80 oder mwilken@bildungswerk-clp.de.

IBO-Ehrenmitglieder

Erstmals hat die Interessengemeinschaft für die Bürger und ihre Umwelt im Großraum Oldenburg e. V. (IBO) Ehrenmitglieder ernannt. Zwei Mitbegründer der IBO, Horst Klemmer und Manfred Kröger, beide aus Bürgerfelde, gehörten zu den IBO-Urgesteinen, die sich bereits seit 2002 engagieren. Die Ehrenmitglieds-Urkunden wurden vom jetzigen 1. Vorsitzenden Ingo Splittgerber und vom ehemaligen Vorstand Christian Röhlig überreicht.

Neuer VdK–Vorstand

Mit 40 Teilnehmern ist der neu gegründete VdK-Ortsverband Oldenburg-Süd in seine erste Mitgliederversammlung gestartet. Gemeinsam wurde ein Vorstand für die nächsten vier Jahre gewählt. Die Vorsitzende des VdK-Kreisverbandes Oldenburg-Stadt, Corinna Schroth, führte in die Mitgliederversammlung ein, bevor dann Landesgeschäftsführer Holger Grond die Wahlleitung für die Wahl des Vorstandes übernahm. Einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt wurde Birgit Ohlhoff. Im Einzelnen setzt sich der neue Vorstand des Ortsverbandes Oldenburg-Süd wie folgt zusammen: Vorsitzende Birgit Ohlhoff, Schriftführerin Bärbel Koopmann, stv. Schriftführerin Petra Dirks, Kassenverwalterin Michaela Kral, Frauenvertreterin Beate Gundlach, Beisitzer: Iris Brand, Holger Dirks und Klaus Grundlach. Zu den Kassenprüfern wurden Magrit Hentschel und Carsten Schiwsinky gewählt.

Spende für Kinderlachen

Weihnachten liegt zwar schon ein bisschen zurück, aber der Geist der Zeit machte sich nun noch einmal bemerkbar: 5000 Euro konnte der Lions Club Oldenburg Willa Thorade dem Verein Kinderlachen übergeben. Das Geld stammt aus der Adventskalender-Aktion, die die Frauen des Clubs auf die Beine gestellt haben. Der Verein Kinderlachen hat sich zur Aufgabe gemacht, „Kindern, unabhängig von Herkunft, wirtschaftlicher Situation ein Stück Leichtigkeit und Normalität zu schenken“. Denn, kein Kind könne die Umstände seines Aufwachsen selbst wählen oder beeinflussen. Hier liege es in der Verantwortung der Gesellschaft, zu unterstützen und zu helfen.


Mehr Infos:   www.kinderlachen-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.