• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

12 Tage, 22 Konzerte, 80 Events

17.05.2017

Oldenburg Der Kultursommer ist nicht nur bei Oldenburgern ein beliebtes Festival. Das liegt an dem besonders guten Händchen der Programmmacher aus der Kulturetage um Bernt Wach und Andy Holtz. Außerdem sind die meisten Events kostenlos.

Was wird geboten?

Der 39. Kultursommer dauert 12 Tage (28. Juni bis 9. Juli) und bietet 80 Veranstaltungen. Darunter sind 22 Schlossplatz-Konzerte, 4 DJ-Nächte in der Lamberti-Lounge, 19 Events für Kinder, 8 Open Air-Kinofilme im Schlosshof, 12 Theater-Aufführungen und 5 Lesungen.

Was kostet es?

Kino: alle Filme je 8,50 Euro.

Theater: „Die Odyssee“, „Mascha Kaléko“, „Bumerang“; Vorverkauf 21 € (ermäßigt 16€ ); Abendkasse 23 €  (erm. 18 € ).

Lesungen: „Oldenburger Kriminacht“, „Gegen den Hass“ und „Neapolitanische Saga“; VVK 9 € /AK 10 €  (Inhaber Oldenburg-Pass frei) sowie Horrornacht für Kids, VVK 7 € /AK 8 €  (Inhaber OL-Pass frei, Kinder zahlen die Hälfte)

Alle anderen Veranstaltungen sind kostenlos!

 Gibt es Stars?

Der prominenteste Sänger ist in diesem Jahr ein Schauspieler: Tom Schilling, 2012 beim Internationalen Filmfest Oldenburg für „Oh Boy“ mit dem Seymour Cassel Award prämiert, wird am Freitag, 7. Juli, um 20.30 Uhr mit der Band „The Jazz Kids“ auftreten. Gemeinsam geben die Multitalente klassische Moritaten, Lieder vom Abgrund und Chansons in deutscher Sprache zum Besten.

Gibt es geheimtipps?

„Girls in Airports“ aus Dänemark, was aber weniger an den „Girls“ liegt – es spielen keine mit. Die Formation überzeugt durch sphärischen, nostalgischen Sound.

„Bixiga 70“ rollt mit fettem Brass, Dub & Funk auf den Schlossplatz. Die zehnköpfige Formation aus Brasilien brennt ein rhythmisches Feuerwerk ab.

„Turin Brakes“ aus England überzeugen mit poppigem Folkrock, der sich durch Streicher und Background-Chöre stellenweise zu mitreißenden Hymnen aufschwingt.

Gibt es lokale Helden?

Die 17-jährige Oldenburgerin Anica Russo wird am 30. Juni vor „Turin Brakes“ auftreten. An ihre Auftritte beim Stadtfest, Classic meets Pop und Kultursommer erinnerte man sich mit Freude.

Oliver Schulz
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2094

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.