• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Adler auf der Jagd nach Außerirdischen

05.12.2014

Oldenburg Matthias Schoon streift sich eine schwarze Kampfweste über. Auf die Wangen schmiert er sich Streifen mit schwarzer Gesichtsfarbe. Der 44-Jährige wirkt wie das Mitglied eines Sondereinsatzkommandos. Schoons Waffen sind indes Bassgitarre und Mikro, sein „SEK“ ist eine Band – die Heavy-Metal-Combo „Black Radar“. Für dieses Projekt mutiert Schoon auf der Bühne und im Studio zu „Mat Eagle“, einem Alien-Jäger.

Schoon hat ein Faible für Künstlernamen und ungewöhnliche Bühnenoutfits: Bislang kannten ihn die Musikfans als „Mazze Glazze“, seines Zeichens Sänger der in Kuhfell-Optik gekleideten Band „United Four“, die mit „verrockten“ Coverversionen sogar Dieter Bohlen in der Sendung „Das Supertalent“ begeistert hat. Zwar bleibt „United Four“ die Nummer eins für ihn, mit seiner Zweit-Band schlägt Schoon aber bewusst härtere Töne an: Denn Heavy Metal hat es ihm schon immer angetan. Die Rückkehr zu den musikalischen Wurzeln ist für ihn wie ein „Jungbrunnen“: Dutzende von brachliegenden Songs, die er ab dem Alter von 15 Jahren geschrieben hat, wurden von ihm jetzt neu aufgenommen. „Mir war im Urlaub langweilig“, schmunzelt Schoon.

Das Ergebnis ordnet er als „Mix aus Accept, Iron Maiden und King Diamond“ ein. Weil seine eigene Falsett-Stimme „eher nach Helene Fischer klingt“, erinnerte er sich auf der Suche nach einem geeigneten Sänger an Andreas Rasche, einen gebürtigen Oldenburger, der heute in Hamburg lebt und früher mit der Band „Stitch“ unterwegs war. „Raschy hat die einzigartigste Stimme, die ich je gehört habe“, schwärmt Mazze. Als er fast zeitgleich auf die Wilhelmshavener Carsten Stepanowicz (Gitarre) und Janneck Risse (Schlagzeug) stieß, die wiederum den Gitarristen Arne Busche ins Boot holten, war „Black Radar“ komplett. Gemeinsam wurden Pseudonyme und die Außerirdischen-Jagd als Band-Image entwickelt. Seit vier Monaten probt das Quartett die Songs, die Schoon eine „Gänsehaut“ nach der anderen bescheren. Sechs Stücke erscheinen jetzt auf einer EP mit dem Titel „The Eagle has landed“.

Live feiert „Black Radar“ Premiere am Sonnabend, 13. Dezember, im Cadillac an der Huntestraße – bei einem Dreier-Gig zusammen mit den Bands „Mob Rules“ und „Smoking Aces“. Mazze alias Mat Eagle steht dabei gleich doppelt auf der Bühne. Bei „Mob Rules“ um Sänger Klaus Dirks springt er für den mit einem Sehnenriss lahmgelegten Stamm-Bassisten Markus Brinkmann ein.

Drei Bands im Cadillac auf der Bühne

Das Dreier-Konzert im Cadillac beginnt am Sonnabend, 13. Dezember, um 19.30 Uhr. Den Auftakt machen „Smoking Aces“, dann folgen „Black Radar“, und zuletzt stehen „Mob Rules“ auf der Bühne. Einlass ist ab 19 Uhr.

Karten gibt es für 16 Euro an der Abendkasse sowie im Vorverkauf im Cadillac oder unter

    www.adticket.de

Matthias Schoon und Klaus Dirks verbinden mit dem Cadillac ganz besondere Erinnerungen: Mazze feierte hier 1988 sein Bühnen-Debüt, und auch „Mob Rules“ begannen in dem Jugendkulturzentrum mit einem Konzert am 14. Januar 1994 ihre Karriere, die beachtliche Höhen erreicht hat: Von der sechsköpfigen Band, zu der die Oldenburger Jan Christian Halfbrodt (Keyboards) und Nikolas Fritz (Schlagzeug) gehören, sind bis dato sieben Studioalben und eine Jubiläumsbox mit drei CDs und einer Live-DVD erschienen. Tourneen mit Konzerten in den USA, England, Frankreich, Schweden, Dänemark, Schweiz und Österreich haben der Band so namhafte Bühnenpartner wie die Scorpions, Helloween, Dio, Rage und Doro Pesch beschert. Zuletzt rockten sie beim renommierten Paradise Festival der Zeitschrift „Metal Hammer“.

Der Auftritt im Cadillac am 13. Dezember ist das letzte Konzert der „Mob Rules“-Geburtstagstour: „Hier schließt sich für uns der Kreis“, sagt Sänger Klaus Dirks, und „Mat Eagle“ Schoon ist „genauso aufgeregt wie damals“.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.