• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
46 Millionen Euro für „Seute Deern“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Bremerhavener Wahrzeichen
46 Millionen Euro für „Seute Deern“

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

An die Wand gefahren

23.02.2013

Ein Stück Oldenburger Stadtgeschichte steht vor einer ungewissen Zukunft. Die Pekol-Busse, die Hans-Joachim Luckau mit Hilfe anderer in jahrelanger mühevoller Arbeit restauriert hat, haben keine Heimat mehr.

Sicher, ohne Luckaus Engagement würde es die Sammlung schon lange nicht mehr geben. Seit fast zehn Jahren kämpft er um den Erhalt seines Museums. Dass der Verein nun räumen muss, hat der Vorsitzende aber in erster Linie selbst zu verantworten. Er hat das Projekt an die Wand gefahren. An Unterstützern hat es nicht gefehlt. Die helfenden Hände ergriff Luckau aber nicht.

Die Firma Aktiv & Irma hatte das Museum als festen Bestandteil in ihrem Einzelhandelszentrum eingeplant. Es kam aber wieder zum Streit. Erst beklagte sich Luckau über die Hallengröße, dann ging es um die Dachsanierung. Derweil verzögerte sich der Baubeginn. Irgendwann reichte es dem Investor, und er zog den Schlussstrich.

Jetzt bleibt nur die Hoffnung, dass Politik und Verwaltung zusammen mit den Vereinsmitgliedern eine Lösung finden. Denn sonst sind die Busse weg. Andere Fahrzeugmuseen würden sie sofort nehmen.


Den Autor erreichen Sie unter 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.