• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Ernährung: Auf Besucher warten Leckereien

21.01.2015

Oldenburg Kulinarische Leckerbissen aus der Region entdecken und Einblicke in nachhaltige Produktion und Zubereitung regionaler Lebensmittel erhalten: Dies können die Besucher bei der vierten Auflage von „Aufgetischt! – die Regionalmesse für nachhaltige und genussvolle Ernährung“, die die VHS Oldenburg und Kostbar an diesem Sonnabend und Sonntag, 24./25. Januar, veranstalten.

Wer wissen will, wo welche Lebensmittel in der Region zu finden sind und wie sie hergestellt werden, kann sich bei den rund 40 Ausstellern aus der erweiterten Region ­– von der Elbe bis zur Ems – an beiden Messetagen von 11 bis 17 Uhr in der VHS informieren.

Sowohl Grundnahrungsmittel als auch regionale Besonderheiten werden zur Kostprobe angeboten. Neben Bio-Brot, Milch und Käse, Honig, Wurst und Gemüse gibt es erstmals bei der Regionalmesse das Urmeersalz des Bad Essener Familienunternehmens „King of Salt“ sowie Speiseöle von der Langwedeler Wesermühle zu probieren. Dazu werden Wildspezialitäten aus dem Umland, vegane Leckereien, Seife aus Schafsmilch und andere Produkte aus Oldenburg und der Region vorgestellt. „Lebensmittel werden immer mehr zur Vertrauenssache. Wir wollen die Geschichten zeigen, die hinter den Produkten stehen. Nachhaltigkeit und bewusster Genuss zeichnen die Messe aus“, sagt die Projektleiterin der VHS-Regionalmesse, Antje Schmidt-Kunert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Fester Bestandteil von „Aufgetischt!“ ist das Schaukochen an beiden Messetagen ab jeweils 13 Uhr. Köche aus Oldenburg und dem Umland geben Anregungen. So wird Remo van Vugt vom Landgasthaus „ton sharpen Eck“ (Neuenkruger Damm, Bad Zwischenahn) ein Grünkohlpüree mit Skreifilet (Winterkabeljau) und Chorizo (feste, grobkörnige, mit Paprika und Knoblauch gewürzte Rohwurst vom Schwein) kredenzen. Küchenchef Cord-Henning Pieper von der Oldenburger Schmitz Brasserie & Vinothek bereitet auf traditionelle Weise frisches Tatar zu.

Regionale Köche wie Jan Linne aus Brake (Jan Linne kocht!), der nach Stationen in internationalen Restaurants einen Cateringservice in Oldenburg betreibt, Jochen Thoss (C.U.P., Oldenburg), Luka Lübke (Jon-Luk, Bremen) und Nikolai Pallek (Landhaus Etzhorn) lassen sich ebenfalls über die Schulter schauen.

Im „Kulturraum Küche“ informieren VHS-Dozentinnen jeweils von 11.30 bis 15.30/16 Uhr über Grünkohlsorten und Rezeptideen und stellen Gerichte aus dem neuen kulinarischen Kursprogramm vor.

Geöffnet ist die Messe von 11 bis 17 Uhr in der VHS, Karlstraße 25. Der Eintritt beträgt drei Euro. Informationen unter Tel. 92 3 91-50 oder


     www.vhs-ol.de/regionalmesse 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-stadt 
Sebastian Friedhoff Redakteur / Newsdesk
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2083
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.