• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Auf den Spuren Beethovens und Mozarts

16.04.2013

Oldenburg Gefühlvoll gleitet Maximilian Facius über die Tasten seines Klaviers, tief versunken in dem Stück, das er gerade spielt. Kraftvolle und ruhige Klänge erfüllen den Raum abwechselnd. Die Musik wird leiser, eine Pointe noch zum Schluss, dann ist das Stück vorbei. Maximilian schließt die Klavierabdeckung. „Das war ,Fly’ von Ludovico Einaudi“, sagt er. Das Stück gilt aufgrund seiner Komplexität als sehr anspruchsvoll.

Anfänge am Keyboard

„Ich wollte schon immer ein Instrument erlernen“, sagt Maximilian. „Als Grundschüler hatte ich einen Musiklehrer, der mir Gitarren- und Flötenunterricht angeboten hat. Etwas später fing ich an, Keyboard zu spielen und habe Gefallen daran gefunden.“

Konzertprogramm

Konzertbeginn ist am Sonnabend, 20. April, um 16 Uhr (Einlass ist um 15.30 Uhr) in der Aula des Alten Gymnasiums (Platz ist für etwa 300 Besucher) am Theaterwall 11. Der Eintritt ist frei.

Von Ludwig v. Beethoven: (1770 - 1827) Sonate D - Dur Op. 6 für vier Hände

Von Robert Schumann: (1810 - 1856) aus den Kinderszenen opus 15 und aus dem Album für die Jugend opus 68

Von Christoph J. Keller: (geboren 1959) aus Im Wunderland

Von Yann Tiersen: (geboren 1970) aus Le phare, aus Rue des Cascades, aus Die Fabelhafte Welt der Amélie und aus Tabarly

Von Ludovico Einaudi: (geboren 1955) aus Divenire, aus Eden Roc, aus I Giorni und aus Una Mattina

Daraus entwickelte sich schließlich die Leidenschaft für das Klavier. Seit August 2009 geht Maximilian regelmäßig zur Musikschule, an der er zweimal die Woche Unterricht bekommt. Zwischen 30 und 60 Minuten täglich übt er selbstständig zuhause. „Vor Konzerten probe ich etwas mehr“, erklärt er. An die ersten Stücke am Klavier kann sich der junge Musiker noch ganz genau erinnern. „Damals habe ich mit dem Soldatenmarsch von Schumann angefangen“, sagt er.

Mittlerweile spielt er auch Werke von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann, Christoph J. Keller, Yann Tiersen und Ludovico Einaudi. Insbesondere die zeitgenössische Musik hat es ihm angetan. „Ich spiele gerne Stücke von Komponisten, die noch leben, weil ich sie noch persönlich kennenlernen kann“, sagt Maximilian. Improvisieren musste der junge Pianist auch schon.

„Bei einem Auftritt habe ich mal die Noten vergessen und das Stück etwas abgewandelt“, erklärt der 12-Jährige. In Zukunft möchte er auch selber komponieren. Ob er sein Hobby später zum Beruf macht, weiß Maximilian noch nicht. „Das lasse ich auf mich zukommen.“ Einige Preise hat er schon gewonnen. Beim Jugend musiziert Regionalwettbewerb im Januar 2011 wurde er erster. Beim Landeswettbewerb im März 2011 erreichte er den dritten Platz.

Viele Preise gewonnen

Regelmäßig tritt Maximilian auch bei Konzerten des Deutschen Tonkünstlerverbandes (DTKV) auf, unter anderem im Rahmen des Walk ’n’ Art Schülerkulturfestivals in Oldenburg. Unterstützt wird der 12-Jährige vom VIFF, einem speziellen Förderprogramm für musikalisch überdurchschnittlich begabte und interessierte Kinder.

In seiner Freizeit spielt Maximilian gerne Fußball. Zurzeit bereitet er sich allerdings auf die Teilnahme am achten Internationalen Rotary Klavierwettbewerb Jugend in Essen vor, an dem er im Mai teilnimmt. Am Sonnabend, 20. April, gibt er bereits ein Solokonzert in der Aula des Alten Gymnasiums (siehe Infokasten).

Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.