• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

„Beach Boys“ sind die Stars der Nacht

22.10.2015

Oldenburg Es ist erneut eine Ansammlung von prominenten Namen, die gleich mehrere Oldenburger Generationen begeistern und am Montag, 7. Dezember (20 Uhr), in der großen EWE-Arena vereinen wird – allen voran die „Beach Boys“. Nicht minder spektakuläre Gäste: Andy McCluskey und Paul Humphrey von den „Orchestral Manoeuvres in the Dark“, kurz: OMD („Maids of Orleon“, „Sailing on the seven seas“). Dann wäre da auch noch mit Maria Mena („Just hold me“, „All this time“) die personifizierte Sanftheit, mit Johannes Oerding („Alles brennt“, „Engel“) zudem einer der derzeit gefragtesten deutschen Künstler. Schließlich noch John Miles („Music was my first love“) und die Electric Band – er begleitet schon seit 25 Jahren die Stars der Tournee bei ihren größten Hits.

Sie alle sorgen sicherlich für die Höhepunkte der kommenden „Night of the Proms“. Für die Basis, und damit die hohe Wertigkeit des Gesamtkonstrukts, zeichnet diesmal der belgische Indie-Rock-Chor „Scala & Kolacny Brothers“ verantwortlich. Dieser wählt Indie-Rock-Klassiker und Indie-Songs aus und bearbeitet diese zu „elegischen Hymnen mit atemberaubenden Effekten“, wie es in der Ankündigung heißt.

Ein Gesamtkunstwerk

Klassiksolist ist diesmal Fernando Varela aus Puerto Rico. Der Tenor wurde vom 16-fachen Grammy-Award Gewinner und Produzenten David Foster auf Youtube entdeckt und kennt nun selbst die Bühnen der Welt.

Und dies: Für die Night Of The Proms spielt das Sinfonieorchester „Il Novecento“, ein 75-köpfiges Ensemble, „fließend und mit viel Lust zwischen den musikalischen Epochen und zwischen Klassik und Pop“, so die Vorschau. Gegründet wurde das Orchester 1991 von Robert Groslot.

Wie keine andere Veranstaltung steht die Night of the Proms damit für den Brückenschlag zwischen allen musikalischen Genres, inszeniert als audiovisuelles Kunstwerk mit extrem hohem technischen Aufwand.

Bereits 2011 und 2013 hatte die Landessparkasse zu Oldenburg (Lzo) bei der Night of the Proms mit Seal, Alison Moyet, Morten Harket und Amy Macdonald musikalische Highlights in Oldenburg präsentieren können. Nun folgt eine Neuauflage des immer sehr schnell ausverkauften Konzertereignisses.

„Musikalischer Sommer“

So dürfte es wohl auch diesmal wieder sein, wenn die Beach Boys in die Übermorgenstadt kommen. „Was dieser Spaß die LzO kostet, mag Hans-Günter Rostalski nicht verraten.

Aber die Vorfreude auf die „sinfonische Strandlandschaft“, das „Surfin’ USA“-Lebensgefühl, „Good Vibrations“, „Fun Fun Fun“ und nicht zuletzt der offenbar gute Kontakt zur Agentur der alten Helden haben ihren Teil zum Vermittlungserfolg beigetragen. Sie werden also in Begleitung des Sinfonieorchesters ihre größten Hits präsentieren „und den deutschen Winter bei der Night of the Proms in einem musikalischen Sommer verwandeln“, so Rostalski.

Karten gibt es exklusiv für Kunden der Landessparkasse zu Oldenburg ab 34 Euro € inklusive Vorverkaufsgebühren in allen Filialen oder unter


     www.lzo.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.