• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Musik: Beckmann spielt für Obdachlose

06.02.2016

Oldenburg Der tiefe, kraftvolle Klang des Cellos hallte durch den Kirchenraum. Die Zuschauer beobachteten gebannt das Spiel von Thomas Beckmann. Es schien, als sei der Cellist mit seinem Instrument verschmolzen. Seine Augen waren geschlossen, er bewegte sich zum Takt der Musik und seine Finger und der Bogen seines Instrumentes flitzten über die Saiten. Am Donnerstagabend begeisterte der Virtuose in der Ansgarikirche mit Stücken von Komponisten, wie Antonio Vivaldi, Pjotr Iljitsch Tschaikowski oder Johann Sebastian Bach.

Es ist kein Wunder, dass Beckmann sein Instrument so gut beherrscht. Seit er neun Jahre alt war, begeistert er sich für das Cello – und er lernte als Meisterschüler von Pierre Fournier, einem bedeutenden Cellisten. Heute ist Beckmann selbst mehr als bekannt. Er tourte schon durch Russland, Japan und andere Länder und trat 2012 vor Papst Benedikt XVI. auf.

Die Einnahmen seines Konzertes in der St. Ansgari Kirche kamen – wie fast immer bei Beckmann – einem guten Zweck zugute: Der Hilfe für obdachlose Menschen. Eine Hälfte des Erlöses ging an die Diakonie in Oldenburg, die andere Hälfte an seinen Verein „Gemeinsam gegen Kälte“. Diesen gründete Beckmann 1996, um bundesweit obdachlose Menschen unterstützen zu können. In über 500 Benefizkonzerten spielte Beckmann rund 1,5 Millionen Euro ein. 1993 startete er seine erste Hilfsaktion „Schlafsäcke für Obdachlose“. Seitdem ist seine Motivation zu helfen ungebrochen. „Auch wenn das Thema nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt, ist die Not immer die gleiche. Man kann es nicht einfach so verschweigen“, stellt Beckmann klar.

Zum wiederholte Male war er zu Gast in Oldenburg. Über einen Teil der Einnahmen des Abends freute sich die Diakonie für ihren Tagesaufenthalt an der Ehnernstraße. Dort haben obdachlose Menschen die Möglichkeit, Frühstück und Mittagessen zu bekommen. Dort können sie auch ihre Wäsche waschen und duschen. Mitarbeiter der Diakonie stehen ihnen zudem beratend zur Seite. Sie helfen, unterstützen und motivieren wohnungslose Menschen. Für Hilfseinrichtungen wie die der Diakonie spielt Beckmann immer sehr gerne.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.