• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Interaktives Theater in Oldenburg: Erste Bloherfelder Schätze sind geborgen

14.12.2020

Bloherfelde Die erste Runde ist gelaufen. Und Regisseur Michael Uhl spricht von einer „rundum gelungenen Geschichte“. Gemeint ist die erste Interview-Aktion auf dem Bloherfelder Marktplatz für das interaktive Theaterstück „Der Schatz von Bloherfel.de“.

Dabei geht es um den gleichnamigen Stadtteil, der durch das Theaterstück näher beleuchtet werden soll und dessen Schatz: die Bewohner eben dieses Stadtteils, um ihre Erlebnisse, Erfahrungen und Geschichten, die sie mit Bloherfelde verbinden.

Das Gespräch suchen

Um an genau diese Inhalte zu kommen, hat sich das Produktionsteam des Stückes auf dem Bloherfelder Marktplatz präsentiert und in der ersten von zwei Veranstaltungen dieser Art das Gespräch mit den Bürgern gesucht. „Dabei sind einige Leute auf uns zugekommen, weil sie im Vorfeld von der Aktion erfahren haben“, berichtet Uhl. Andere seien zufällig an den Stand gekommen, hätten aber auch etwas zu berichten gehabt.

Die Rahmeninfos

Der Veranstalter des interaktiven Theaterstücks ist der Bürgerverein Bloherfelde.

Die Premiere des Stückes ist für den Juni 2021 geplant.

    www.derschatzvonbloherfel.de

„Der erste Eisbrecher war sicherlich die spielerische Umfrage, die von Mitarbeitern des Stadtmuseums angeboten wurde“, berichtet Uhl weiter. Die Teilnehmer hätten dabei einfache Angaben machen müssen. Zum Beispiel ob sie direkt in Bloherfelde wohnen oder in einem anderen Stadtteil von Oldenburg, wie viel Zeit sie durchschnittlich in ihrem Stadtteil verbringen oder ob sie eher mit dem Rad, Auto oder Bus unterwegs sind.

„Aus dieser Umfrage haben sich dann Gespräche entwickelt, die uns mehr über die Bloherfelder beziehungsweise die Menschen, die hier herkommen, verraten haben. Einige dieser Gespräche haben wir dann auch noch vertiefen können“, freut sich Uhl.

Der Stoff für das Stück

Denn es sind diese Gespräche, die ihm den Stoff für das interaktive Theaterstück liefern, das im kommenden Jahr aufgeführt werden soll. „Wir sind schon sehr gespannt auf die Geschichten, die uns beim nächsten Termin erwarten“, sagt der Regisseur. Sollte es die neue Corona-Verordnung erlauben, kommt das Produktionsteam am Freitag, 18. Dezember, erneut zum Bloherfelder Markt, um mit den Bürgern ins Gespräch zu kommen. Von 9 bis 12 Uhr wird Uhl am Stand des Bürgervereins Bloherfelde zu finden sein.

Wolfgang Alexander Meyer Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2611
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.