• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Phantastisches aus der Heimatstadt

15.11.2017

Bürgerfelde Neue Sagen, gibt es so etwas? Sagen sind doch immer uralt! In diesem Falle allerdings nicht, die Oldenburger Hobby-Autorin Hanna Seipelt hat sich nämlich neue „Sagen“ ausgedacht. Sie stehen immer in Verbindung mit Plätzen, Gebäuden, Skulpturen aus Oldenburg. So gibt es in jeder der kleinen Geschichten einen tatsächlich existierenden Kern, der Rest ist Fantasie.

Am Donnerstag, 16. November, liest Hanna Seipelt, die seit vielen Jahren in Ofenerdiek lebt, aus ihrem Buch „Neue Oldenburger Sagen“ ab 15 Uhr im Caritas-Seniorentreffpunkt im Pavillon, Scheideweg 100, vor. Sie wird außerdem das „Kleine Gespenst vom Swarte-Moor-See“ und „Das Gespenst vom Bürgerbusch“ vorstellen. Diese Geschichten sind ebenfalls im Isensee-Verlag herausgebracht und nach und nach mit anderen Veröffentlichungen seit ihrem Eintritt in den Ruhestand ab dem Jahr 2008 entstanden. Dazu gehören auch die Erinnerungen aus der Kindheit in der Nachkriegszeit mit dem Titel „Dreh’ dich nicht um, der Plumpsack geht rum.“

Die Zuhörer dürfen sich auf einen abwechslungsreichen Nachmittag freuen, sie bekommen aus den genannten Büchern kurze Episoden und kurze abgeschlossene Geschichten zu hören. Eine Anmeldung zur Lesung ist erwünscht, man kann aber auch noch spontan kommen.

Weitere Nachrichten:

Caritas | Isensee-Verlag

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.