• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Vier Bands drehen mächtig auf

13.07.2018

Bürgerfelde Das Festival „Updreihn an de Utfahrt“ (für Nicht-Plattschnacker: „Aufdrehen an der Ausfahrt“) geht in die nächste Runde. Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr laden die Oldenburger Faninitiative und der VfB Oldenburg zur Fortsetzung ein: Updreiht wird an diesem Samstag ab 19.30 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) in der Freizeitstätte Bürgerfelde (Alexanderstraße) – direkt an der Autobahnausfahrt.

Diesmal mit dabei sind „The Movement“ aus Kopenhagen, „Die Brassterds“ aus Berlin, „Misha Kapa“ aus Bremen und als Lokalmatadore „Voodozer“ aus Oldenburg. Die Veranstalter wollen in diesem Jahr noch mal eine Schippe drauflegen und kündigen Überraschungen an. Es wird zum Beispiel eine Aftershow-Rausschmeißer-Disco „mit dem Besten aus Soul, Punk und Polka“ geben. Ein möglicher Gewinn der Veranstaltung wird zudem an einen gemeinnützigen Zweck gespendet. Genaueres dazu gibt’s beim Festival.

Karten kosten im Vorverkauf 10 Euro und an der Abendkasse 13 Euro.


Mehr Infos dazu unter   www.updreihn.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.