• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Buntes Programm kommt an

01.08.2012

OLDENBURG „Your flight is now ready for boarding“ – Wenn das Foyer der EWE-Arena zum Flughafen wird und sich Jugendliche von hier aus auf den Weg nach Afrika machen, dann hat das Teen-Street-Festival zu einer inszenierten Weltreise aufgerufen. In einem Raumlabyrinth werden Missstände, wie Unterdrückung und Armut gezeigt. Den Start des Rundgangs bildet der Flughafen. Diese Aktion ist nur ein Bruchteil von den 86 Seminaren und Workshops, die das internationale christliche Treffen auf dem Weser-Ems-Gelände anbietet. „Wichtig ist, dass wir ein Programm haben, das für Mädchen und Jungs etwas bereit hält. Fun und Action, gepaart mit dem Glauben ist unser Ziel“, erzählt Pressesprecher Tobias Kübler.

Die Jugendlichen können sich jederzeit körperlich verausgaben, indem sie Basketball und Volleyball spielen, eine Kletterwand erklimmen oder Getränkekisten stapeln. Täglich ab 14 Uhr beginnt die „Interact“-Phase. Dann werden kreative und musikalische Aktionen angeboten. Die 20-jährige Dänin Dorota Smerek leitet zum Beispiel einen Cheerleader-Kurs: „Es ist toll, sich sowohl im Glauben als auch beim Sport gegenseitig zu motivieren“, sagt sie. Mit Coach Jochen Fauth kann ein kleiner Campingstuhl gebaut werden. Das vorgefertigte Set sollen die Jugendlichen mit handwerklichem Geschick zusammensetzen.

Die Teilnehmer kämen aus ganz unterschiedlichen Gründen zu ihm, bestätigt Fauth. Die einen wollen sich vor den Mädchen beweisen, die anderen haben das erste Mal in ihrem Leben einen Akkubohrer in der Hand. So könnten sie neue Dinge ausprobieren und vielleicht sogar versteckte Leidenschaften entdecken. In der Art-Zone und beim Graffiti-Workshop dürfen die Teilnehmer ganz legal Leichtbauwände bemalen. Auch Selbstverteidigung, Salsa und Zumba wird angeboten. Musikliebhaber können am DJ-Pult stehen oder in einer Band christliche Poplieder spielen. Zum ersten Mal findet dieses Jahr der Orchester-Workshop statt. Insgesamt sind es 60 Musiker, die zusammen klassische und auch moderne Stücke, wie den Soundtrack von „Fluch der Karibik“, auf die Bühne bringen. Für Abkühlung sorgen angehende Barkeeper, die sich beim Cocktail-Mixen fortbilden können. Bei einem so großen Programm fällt vielen Festival-Besuchern die Entscheidung schwer. Daher der Tipp: eine Sightseeing-Tour durch Oldenburg ist bestimmt auch mal eine schöne Alternative.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.