• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Dafür wird in Oldenburg das Steuergeld ausgegeben

15.02.2017

Der Ergebnishaushalt der Stadt Oldenburg bildet den vollständigen Verbrauch der Finanzressourcen 2017 ab. Es folgen einige Beispiele, wofür die Verwaltung das Geld unter anderem einsetzen will.

Altbausanierung:
350.000 Euro werden verwendet als Zuschüsse für die Altbausanierung in der Stadt der Hundehütten. Mit der Förderung können Hausbesitzer energetische Maßnahmen vornehmen lassen.

Bürgerhäuser:
20.000 Euro für eine Ideenwerkstatt für Bürgerhäuser, beginnend mit Eversten und Bürgerfelde/Nadorst. Hier bringen sich Vereine, Verbände und andere Gruppen ein.

Schulmaterialfonds:
50.000 Euro, um den bestehenden Bildungsfonds des Bundes in Höhe von 100 Euro pro Kind um jeweils 50 Euro aufzustocken.

Netzwerk Demenz:
35.000 Euro für eine neue Koordinierungsstelle des Seniorenservicebüros zur Beratung von Angehörigen.

Mädchenhaus:
45.000 Euro zur Stärkung der Arbeit der Institution.

Kulturförderung:
72.000 Euro an Theaterhof/19; 64.700 Euro an Theater Wrede; 60.000 Euro an Filmfest Oldenburg; 58.000 Euro an Jugendkulturarbeit e.V. (Projekthaus); 44.000 Euro an Projekt Mut; 52.500 Euro an Oldenburger Kunstverein; 47.000 Euro an Werkstattfilm; 18.000 Euro an Oh Ton.

Prävention:
135.000 Euro werden eingesetzt für die Jugendhilfe im Strafverfahren, Verein Konfliktschlichtung; 13 100 Euro sind vorgesehen für Erzieher­ische Hilfen in der Familie bzw. Wohnform Kinderschutzbund sowie 9000 Euro für Harfe e.V.; je 5000 Euro an Projekt „Kids Aktiv“ und „Schlau des Na Und Vereins“.

Umwelt:
100.000 Euro für Baumpflanzungen an Straßen.

Verbraucherschutz:
10.000 Euro für die Verbraucherberatung.

Oliver Schulz
Redakteur
Politikredaktion
Tel:
0441 9988 2094

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.