• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Dem Mönch auf der Spur

22.05.2006

Kultfilm-Nacht: Viele Fans trafen sich am Sonnabend im Cinemaxx, wo der Nebel bis auf die Straße waberte, und auch der mörderische Mönch unter tief über das Gesicht gezogener Kapuze schon im Foyer zu sehen war. Der Film „Da Vinci Code – Sakrileg“ hat auch in Oldenburg viele Fans, die den Symbolologen Robert Langdon alias Tom Hanks bei seiner Suche (vom Kinosessel aus) begleiten.

Die Bilanz der Schrumpfgermanen kann sich sehen lassen: Seit 30 Jahren spielen die Männer mit den großen Hüten Jahr für Jahr durch ihre Auftritte viel Geld ein, das sie großzügig wieder verteilen. Insgesamt kamen in dieser Zeit etwa 150 000 Euro zusammen. Gegründet wurden sie von dem CDU-Ratsherrn Paul-Dieter Reck, der am vergangenen Sonnabend in der Tagesförderstätte der Selam-Lebenshilfe zu Gast war, um dort der Leiterin, Susanne Jungkunz, eine Spende von 1600 Euro zu überreichen. Das Geld soll für die Verbesserung der Akustik in der Förderstätte eingesetzt werden. „Angesichts knapper öffentlicher Kassen sind wir vermehrt auf Spenden angewiesen“, sagt Selam-Geschäftsführer Manfred Diers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.