• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Automesse: Deutschland-Premieren und viele Traumwagen

24.03.2012

OLDENBURG Weltpremieren werden meist in Genf oder Frankfurt gezeigt. Doch bei der Oldenburger Automesse gab es in den vergangenen Jahren immer wieder Deutschland-Premieren. „Wir liegen mit unserem Termin Ende März optimal. Da ist Genf vorbei, die neuen Modelle sind in Deutschland aber noch nicht auf dem Markt“, erklärt Veranstalter Reinke Haar.

In diesem Jahr erlebt der neue Mercedes SL seine Deutschland-Premiere. „Im Rest der Republik wird der Wagen erst eine Woche später präsentiert“, sagt Andreas Vetter, Verkaufsleiter bei Mercedes-Rosier. Neben dem neuen SL zeigt das Autohaus auch die Cabrio-Version des Supersportwagen AMG SLS.

Mehr als siebenmal teurer ist das wertvollste Auto auf der Messe. Der Listenpreis des ausgestellten Pagani Zonda (750 PS, Höchstgeschwindigkeit 350 km/h) beträgt 1,5 Millionen Euro. Da wird der Besitzer verschmerzen können, dass der Wagen im Stadtverkehr durchschnittlich 20 Liter Super-Plus verbrauchen soll. Zumal es beim theoretisch möglichen Sprint von null auf 100 wohl deutlich mehr sein dürfte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nicht so schnell aber ähnlich durstig ist der Hummer H2. Wer es edler mag, kann zwei Bentley bestaunen – einen GT und einen Mulsanne. Sportwagenfans dürfen sich zudem über diverse Ferrari und einen Lamborghini Gallardo freuen.

Außerdem werden noch zwei echte Raritäten gezeigt. Haar hat einen über 800 PS starken Königsegg nach Oldenburg geholt. Und dann können die Besucher noch eines der Autos bestaunen, welches Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel gern in der Freizeit fährt. Es handelt sich um einen KTM X-Bow. Der österreichische Fahrrad- und Motorradhersteller hat mit Audi-Technik einen offenen 300-PS-Roadster auf die Räder gestellt.

Wer es nicht ganz so schnell mag, darf sich über eine Sonderausstellung amerikanischer Straßenkreuzer freuen, die der Big Bumper e.V. ausstellt.

 @   http://www.automesse-oldenburg.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.