• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Eigene Worte werden lebendig

06.11.2009

WECHLOY Das Lampenfieber in der Theatergruppe des Heimatvereens Wechloy steigt so langsam an. Bei Claudia Freese ist es in diesem Jahr besonders heftig. Denn die 26-Jährige steht diesmal nicht nur auf der Bühne, sie hat auch das Stück „Ehe to‘n Utprobeern“ geschrieben, das am Sonnabend, 14. November, Premiere feiert (siehe Info-Kasten).

Bisher nur Kurzgeschichten

Als Freizeitschauspielerin hat Claudia Freese schon Routine. Sie spielte schon Sketche in der Kindergruppe des Vereins. Seit sechs Jahren ist sie im Theaterensemble aktiv. Unerfahren ist sie auch als Hobbyautorin nicht. Bisher hat sie aber ausschließlich plattdeutsche Kurzgeschichten verfasst. Ein Theaterstück, das ist für sie neu.

„Es ist ja immer schwierig, jedes Jahr ein Stück zu finden, das auch für unsere Gruppe passt“, erzählt sie. Die Diplom-Argrarwissenschaftlerin hat‘s nun einfach passend gemacht. Lange feilte sie an ihrem Werk. Lange hat sie diese Arbeit auch vor der Gruppe geheim gehalten. Nur ihr Mann, Hendrik Deters wusste Bescheid. „Seine Meinung war mir wichtig“, erzählt die Petersfehnerin.

Viel Wert hat sie auch auf das Urteil von Herbert Schröder gelegt. Der vielfach für seine Verdienste um die niederdeutsche Kultur ausgezeichnete Wechloyer leitet die Bühne seit 1976 und ist auch Ehrenmitglied des Vereins. Schröder fand das Stück der 26-Jährigen gut. Bei der Inszenierung führt er auch Regie. „Es ist total aufregend mitzuerleben, wie die eigenen Worte lebendig werden“, beschreibt die Autorin. Sie habe auch überhaupt nichts dagegen, wenn die Schauspieler etwas anderes sagen möchten, als es im Textbuch steht. „Herbert Schröder hat auch tolle Idee. Wir diskutieren viel. Und oft kommt schließlich die Frage: Wie sieht das denn die Autorin?“, erzählt sie lachend.

Frauenheld im Dorf

Im Mittelpunkt ihres Stückes steht die Geschichte von Cord Bredendiek (gespielt von Hendrik Deters), der als Frauenheld im Dorf bekannt ist. Er möchte gern den landwirtschaftlichen Betrieb seines Vaters Hermann (Klaus Eckmeyer) übernehmen. Doch den bekommt er erst, wenn er sich ernsthaft um eine Frau bemüht. Die Bedingung ist: Er muss eine Woche lang mit einer Frau wie in einer Ehe zusammenleben. Eine Kandidatin ist schnell gefunden. Derweil hat Bauer Hermann ganz andere Probleme. Er wird verdächtigt, die beste Kuh seines Konkurrenten auf der Tierschau gestohlen zu haben.

In weiteren Rollen sind Ursel Schlömer, Meike Behrendt, Inge Krause, Claudia Freese, Stefan Gerdes, Ada Schröder, Herbert Schröder und Werner Gerdes zu sehen. Souffleuse ist Hilde Gerdes. Für die Technik zuständig ist Siegfried Hacker.

Aufführungen mit Speis und Trank

Uraufführung des Stücks „Ehe to‘n Uprobeern“ ist am Sonnabend, 14. November, 20 Uhr, im Gasthof „Zum Drögen Hasen“, Drögen-Hasen-Weg 111. Dort geht die Komödie anschließend noch achtmal über die Bühne.

Aufführungstermine sind: am Sonntag, 15. November, 15 Uhr; Dienstag, 17. November, 20 Uhr; Freitag, 20. November, 20 Uhr; Sonnabend, 21. November, 20 Uhr; Sonntag, 22. November, 15 Uhr; Mittwoch, 25. November, 20 Uhr; Freitag, 27. November, 20 Uhr;

Theaterfrühstück wird bei der Aufführung am Sonntag, 29. November, ab 9.30 Uhr angeboten. Die Vorstellung beginnt um 11 Uhr. Bei den Abendaufführungen gibt es ein kalt-warmes Büfett. Bei den Vorstellungen am Sonntagnachmittag werden ab 14.30 Uhr Kaffee und Kuchen gereicht.

Karten gibt es im Gasthof, Tel. 777 04 77, dienstags bis freitags ab 17 Uhr, sonnabends und sonntags ab 12 Uhr.

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.