• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Ein Händchen für Musik und auch für andere Töne

28.06.2016

Eversten Im Familienkreis – mit Ehefrau Marianne, den beiden Töchtern, den drei Enkelkindern und Verwandten, die aus ganz Deutschland angereist sind – hat Hans Rieger schon gefeiert. 80 Jahre alt ist er am Sonntag geworden. In den nächsten Tagen wird diese runde Sache noch weiter gefeiert. „Mit meinen Bläsergruppen in Oldenburg und Delmenhorst“, erzählt er.

Vielen Oldenburgern ist Hans Rieger nicht nur als Chef des früheren Familienunternehmens „Farben Rieger“ in der Innenstadt bekannt, sondern auch als Leiter des Jagdhornbläsercorps Hubertus, das 1985 entstanden ist. Darüber hinaus begründete Rieger die Tradition der Hubertusmessen in Oldenburg. Seit 1981 wird dieser Dankgottesdienst für Jäger, Reiter und Naturfreunde hier gefeiert; zunächst in der Christuskirche (Bürgerfelde) mit Pastor Hartwig Hinrichs, danach in der Ohmsteder Kirche. Die gesamten 35 Jahre über hatte Hans Rieger die Leitung – stets vor vollem Haus.

Geboren worden ist er in Gleiwitz (Oberschlesien), die Familie flüchtete während des Krieges nach Eisenach und kam Ende 1946 nach Oldenburg. Vater Johannes Rieger gründete hier das Fachgeschäft am Schlossplatz. Als er 1962 starb, machten Hans Rieger, der zum Lacktechniker ausgebildet worden war, und seine Mutter weiter. Man zog mit „Farben Rieger“ an die Ecke Achternstraße/Baumgartenstraße. Seine Frau Marianne, die aus Hannover stammt, stieg voll ins Geschäft mit ein. Hans Rieger kann sich gut an die Zeit vor dem Bau der Fußgängerzone erinnern: „Wenn der Bus durch die Straßen fuhr, dann schepperten bei uns die Toilettendeckel.“

1988 schloss „Farben Rieger“ – „als letztes von fünf Farbengeschäften in der Innenstadt“, weiß der 80-Jährige. Bis 2002 hatte man einen Asia-Shop bei Famila. „Zwischendurch“, so erzählt Rieger, „habe ich mein Abi nachgemacht“. Wegen des Todes sei er ja ein halbes Jahr vor dem Abitur von der Hindenburgschule (heute Herbartgymnasium) gegangen. Mit 60 Jahren legte er also seine Reifeprüfung ab (Notendurchschnitt: 1,6), studierte Geschichte und Kunst und arbeitete drei Semester als Tutor an der Uni. Eine große Rolle spielte immer die Musik in seinem Leben. „Seit dem fünften Lebensjahr“, sagt Rieger. So um die 20 Instrumente beherrscht er. Sein Wissen gibt er in den Bläsergruppen weiter. Mit Golf hält sich Hans Rieger außerdem fit, ist seit 25 Jahren als Mitglied im Oldenburger Golfclub in Rastede. Im großen Garten in Eversten geht er gern „ins Gemüse“. Seit 50 Jahren ist er auch Jäger und sagt: „Wenn ich in der Natur bin, werde ich sehr ehrfürchtig.“


Online gratulieren unter   www.nwz-glueckwunsch.de 
Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.