• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

„Ein Potpourri vieler Stilarten“

11.04.2018
Ein Gespräch mit Andreas Holtz, Musikchef der Kulturetage. Der 51-Jährige ist seit 20 Jahren verantwortlich für das Programm im Kultursommer.

Frage: Gibt es so etwas wie eine spezielle Holtz-Farbe in den Programmen des Kultursommers?
Andreas Holtz: Das ist möglich. Als ich im Jahr 1998 anfing, standen die Konzerte eines Jahres noch unter einem Motto. Da gab es viel Jazz und Multikulti. Ein guter Ansatz, aber nach vielen Gesprächen mit Freunden und Fans habe ich mich doch lieber für ein Potpourri verschiedener Genres entschieden. Und dazu zählen eben vermehrt Americana- und Alternative-Bands, aber auch angesagte junge deutsche Gruppen.
Frage: In jedem Jahr eine abwechslungsreiche und spannende Konzertreihe für den Kuso zu erstellen – da müssen Sie aber stets auf dem Laufenden sein über die so vielfältige internationale Musikszene. Wie ist das möglich?
Holtz: Viele Radiostationen hören und erfahren, wer gerade gut ankommt oder sich dahin entwickelt: Das ist das eine Standbein. Das andere ist mein großes Netzwerk an Managern und Veranstaltern. Die überfüttern mich zwar mit Vorschlägen, aber am Ende ist nur so ein internationales Portfolio für den Kultursommer machbar.
Frage: Der Oldenburger Kultursommer ist auch in diesen professionellen Kreisen längst zur Marke geworden?
Holtz: Ganz sicher. Und das gilt, obwohl unser Etat keine großen Gagen zulässt. Aber viele Manager wissen um unsere gute Arbeit. Wir behandeln alle Künstler gleich, sind sehr engagiert um ihr Wohl besorgt und kümmern uns um alles. Aber nicht zuletzt ist ein interessantes Programm auch Ergebnis einer guten kaufmännischen Leistung. Verhandeln ist alles.
Frage: Dennoch finden Ihre Programme ebenso viele Freunde wie Kritiker. Ärgert Sie das eigentlich noch nach so vielen Jahren?
Holtz: Nein, das ist in Ordnung bei so vielen Kultursommer-Gästen. Ich bin ziemlich sicher, dass die Leute hier gemerkt haben, dass es alle Jahre wieder ein verlässlich gutes Programm gibt – trotz einiger Bands, die man zunächst gar nicht kennt. Und hinterher sind alle begeistert.
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.