• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Feucht-fröhliche Reise durch Kontinente

16.05.2015

Oldenburg Biere aus aller Welt können die Besucher des 1. Oldenburger Bierfestes an diesem Wochenende genießen. Die NWZ  fragte Bierfans nach ihrer Lieblingssorte und fing Stimmungen ein.

Julian Thoben und Tobias Luckner aus Oldenburg wollen gern etwas Neues, abseits der bekannten Biersorten, ausprobieren. „Sowas wie Becks und Jever trinken wir ja sonst immer“, so der 17-Jährige. „Das hier ist mal was anderes.“

Hannes und Natascha Mohammed sind zum Oldenburger Bierfest gekommen, um ihrem Heimweh ein wenig entgegenzuwirken. Vor den beiden steht jeweils ein Bier aus Südafrika. „Wir haben einige Zeit lang in Ostafrika gelebt“, erklärt der 33-Jährige. „Das Bier was wir dort getrunken haben, vermissen wir schon ein bisschen und das Bierfest ist eine gute Gelegenheit, um mal wieder Biere aus Afrika zu trinken“, so der Oldenburger.

Open Air-Bierprobe

Rund 250 Biersorten aus über 20 Ländern können die Besucher des 1. Oldenburger Bierfestes noch bis einschließlich Sonntag auf dem Schlossplatz probieren.

Organisator ist Michael Solms aus Hannover. Die Idee zum Bierfest hatte er auf einer Belgien-Reise.

Öffnungszeiten
Sonnabend, 16. Mai, 14 bis 24 Uhr
  Sonntag, 17. Mai, 12 bis 20 Uhr

Musikprogramm
  Sonnabend: 17 Uhr DJ Stanlee 20 Uhr Jamie Clarke Perfect (Irish Speed Folk)
Sonntag: 13 Uhr DJ Stanlee 15 Uhr Wide Range (Irish Folk)

After-Bierfest-Party jeweils nach Ende des Bierfestes in der Umbaubar (Stau 25) 

Ein Interview mit Michael Solms, dem Veranstalter des Bierfestes, und ein Craft-Biertest unter http://gustol.nwzonline.de

Geschmack am afrikanischen Bier hat auch Reinhard Hanke aus Oldenburg gefunden. „Ich war mal in Namibia im Urlaub. Als es noch eine Kolonie war, hat die deutsche Braukunst ja auch dort Einzug gehalten. Und diese Mischung macht das afrikanische Bier so attraktiv“, findet der 62-Jährige.

Das Bier aus verschiedenen Kontinenten möchten auch Niclas Deeken, Fabian Kringer und Paulina Gramatowski ausprobieren. Die drei 16-Jährigen sind vor allem an irischem Bier interessiert. Gestartet wird aber erst einmal mit einem Erdbeer-Porter.

Etwas mehr von der Auswahl versprochen hatten sich Werner Bullerjahn und Janna Arnold. „Ich sehe hier viele bekannte Sorten wie Becks und Paulaner. Ich hatte mir etwas Außergewöhnlicheres erhofft“, so der 40-Jährige. Auch ein Angebot für Kinder wäre wünschenswert gewesen, meint das Paar, das mit seinen Kindern das Fest besucht. „Eine Hüpfburg zum Beispiel“, so Bullerjahn.

Jochen Nagel und seine Frau Gerda sind aus Bad Zwischenahn zu Besuch. „Wir wussten gar nicht, dass heute ein Bierfest stattfindet“, so Gerda Nagel. „Wir haben die weißen Zelte gesehen und waren einfach neugierig. Bei einem Schwarzbier sitzen sie auf einer der Bänke und genießen das schöne Wetter.

Schwarzbier-Fans sind auch Stefan Gräfe und Silke Mollner aus Oldenburg. „Durch verschiedene Urlaube habe ich schon viele Biersorten kennengelernt, so der 47-Jährige. „Heute braucht man glücklicherweise nicht wegfahren und kann trotzdem viele Sorten genießen.

Julia Zube Volontärin / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.