• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Stars lieben Wohnzimmer am Pferdemarkt

13.09.2017

Oldenburg Filmfest bedeutet immer wieder Chaos bei Rosenbohm am Pferdemarkt. Bereits zum dritten Mal findet die offizielle Filmfest-Lounge im Einrichtungshaus von Gislinde Rosenbohm ihren Platz. Sie bietet Schauspielern, Regisseuren und Journalisten einen Platz zum Treffen und Austauschen fernab des täglichen Festivaltrubels in der Stadt. Für fünf Tage können die Stars zwischen Designermöbeln unter sich sein.

Doch das bedeutet in den Tagen vor dem Festival auch Anpacken und Umräumen: „Da wird schon eine ganze Etage verändert“, sagt die Inhaberin mit einem Blick auf das zweite Stockwerk. Dort treffen sich am Samstag, 16. September, Filmemacher aus aller Welt zur Matchbox Coproduction Lounge, um Kontakte zu knüpfen.

In dem Geschäft werden immer wieder die Möbel verrückt, bis alles den Vorstellungen von Rosenbohm und Festivalleiter Torsten Neumann entspricht. Somit mussten im Erdgeschoss zum Beispiel ausgestellte farbige Stoffe weichen, weil sie Neumann dort störten. Doch solche Extrawünsche ist die Inhaberin von den vergangenen Jahren gewöhnt – und Rosenbohm macht es gerne, denn sie sieht das Filmfest als eine Bereicherung für die Stadt. „Es ist immer aufregend, spannend und neu.“

Auch bei den Filmfestgästen kommt das „besondere“ Wohnzimmer am Pferdemarkt gut an: „Es war jedes Jahr erfolgreich, weil es so persönlich ist“, sagt Rosenbohm. Dass sich die Stargäste in dem Geschäft besonders wohl fühlen, könnte auch daran liegen, dass die Inhaberin selbst sowie ihre Mitarbeiter stets darauf achten, professionell zu handeln und sich im Hintergrund zu halten. Auch das Filmfest-Pressebüro kommt in den fünf Tagen bei Rosenbohm unter. Zumindest einige Bereiche des Hauses werden während des Filmfests somit gesperrt. „Da haben wir auch liebe und verständnisvolle Kunden.“

Abgerundet wird das Angebot für die Gäste bei Rosenbohm mit Kaffee von Barista Achim Barghorn, denn Käthe Kaffee Oldenburg ist auch in der Lounge vertreten. Bereits seit einigen Jahren unterstützt der Oldenburger das Filmfest. Zunächst schenkte er Kaffee an der Vorverkaufsstelle in der Bauwerkhalle aus. „Seit 2013 habe ich dann auch immer die Lounge bedient.“ Daher hat der Barista schon für den ein oder anderen Stargast Kaffee zubereitet. „Ich habe immer versucht, professionell zu handeln und mir nicht anmerken zu lassen, dass ich Fan bin“, sagt Barghorn. „Für Nicolas Cage war ich im letzten Jahr leider zu spät.“ Der Hollywood-Star kam ebenfalls auf einen kurzen Besuch bei Rosenbohm vorbei.

In diesem Jahr findet der Vorverkauf der Filmfest-Tickets bei Käthe Kaffee in der Kaiserstraße statt. In dem Laden, in dem sich auch „Jos – Für artgerechtes Wohnen“ befindet, wurde eine kleine Ecke zum Verkauf der Karten für die Filme und Galas eingerichtet. An einem Schreibtisch haben Cineasten zudem die Möglichkeit, sich im Programmheft zu informieren oder sich mit anderen Filmfest-Fans auszutauschen.

Kinokarten für die JVA-Vorführungen gibt es darüber hinaus ausschließlich bei Käthe Kaffee. Aus Sicherheitsgründen muss für die Vorstellungen ein Pass oder Personalausweis vorgelegt werden. Zudem ist die schriftliche Zustimmung für eine Sicherheitskontrolle vor Veranstaltungsbeginn zu unterschreiben. Während der Festivaltage findet der Vorverkauf bei Käthe Kaffee, Kaiserstraße 28, von 10 bis 18 Uhr statt.

Anna-Lena Sachs
Volontärin, 2. Ausbildungsjahr
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

JVA | Filmfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.