• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Flexibel und mit Lust und Laune in die Werbung

12.02.2015

Oldenburg Schon in der 9. Klasse hatte Lisa Wunderlich ein Praktikum bei NWZ TV gemacht, zwei Wochen lang. „Das hat mir geholfen zu erkennen, dass diese Richtung etwas für mich ist“, sagt sie. Inzwischen besucht Lisa den 11. Jahrgang der IGS Flötenteich. Ihr Wunsch hat sich verfestigt: „Medien und Werbung, vielleicht Grafikdesign.“

Am Mittwochabend informierte sich die 17-Jährige gemeinsam mit über 120 Oberstufenschülerinnen und -schülern im Medienhaus der NWZ an der Peterstraße über „Berufe in der Werbung“. Eingeladen hatten dazu die Rotary-Clubs aus Oldenburg und dem Ammerland. „Denn für Rotary ist eins der zentralen Anliegen, jungen Menschen auf dem Weg in Ausbildung, Studium und Beruf zu helfen und ihnen entsprechende Orientierung zu bieten“, so Ulrich Gathmann, Geschäftsführer der NWZ Mediengruppe, zur Begrüßung.

Für Mareike Röben (20) und Lena Elter (22) war es die richtige Entscheidung, sich zu Mediengestalterinnen Digital und Print ausbilden zu lassen. Gemeinsam mit Kollegin und Mediaberaterin Kim Gediga, die bereits einen Schritt weiter ist und als Deutschlands beste Auszubildende für Mediengestaltung ausgezeichnet worden war, stellten die beiden NWZ-Azubis ihre crossmediale Ausbildung und auch die weiteren Perspektiven – wie etwa die Weiterbildung zur Mediaberaterin oder auch zum Studienabschluss vor. Sie umrissen die 20 Stationen wie Anzeigenproduktion, Mediaberatung, Online, Marketing, NWZ TV oder auch das vierwöchige Praktikum bei der TOP Radiovermarktung Berlin und empfahlen allen, sich auch auf den kommenden Jobmessen weiter zu informieren.

Spannende Einblicke in ihre Arbeit und Berufsmöglichkeiten in Werbeagenturen lieferten auch Boris Niemann (Stockwerk2) und Christoph Baak (Herr Baak macht Werbung). Niemann brachte griffige Beispiele aus der Praxis und nahm seine eigene „Zick-Zack-Karriere“ als gutes Beispiel für die nötige Anpassungsfähigkeit – auch angesichts des technischen Wandels in den Kommunikationsberufen heute: „Zick-Zack-Karrieren sind vorprogrammiert, man muss sich Nischen suchen, flexibel sein, damit man die ganzen Wechsel mit Lust und Laune mitmacht.“

Christoph Baak appellierte, sich durch Schule „durchzubeißen“ und dann „raus in die Welt“ zu gehen, für die weitere Entwicklung offen zu sein und „soviel Ausbildung wie möglich mitzunehmen“. Baak: „Alles, was man tut, sollte man mit Leidenschaft tun, dann ist man auch zufrieden.“
 Die nächsten Berufsinformationen der Rotarier sind an diesem Donnerstag „Logistik und Hafenberufe“ (17.30 Uhr, Stau 70), „Soziale Berufe“ (17.30 Uhr, Friedas Frieden, Philosophenweg 17) und „Kaufmännische Berufe“ (17.30 Uhr, CeWe Stiftung, Meerweg 30-32).

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.