• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Gartentage feiern im März Premiere

01.03.2013

Oldenburg Natur- und Blumenfreunde, die des Winters allmählich überdrüssig sind, können sich freuen: Von Freitag, 8., bis Sonntag, 10. März, können bei den Oldenburger Gartentagen in der Weser-Ems-Halle erste Frühlingseindrücke gesammelt werden.

Die Messe feiert in diesem Jahr Premiere. Sie ist die Nachfolgerin der Blumenschau. Das Motto lautet: „Vom Säen bis zum Ernten, von der Arbeit bis zum Freizeitspaß. Mit einem breitgefächerten Angebot will diese Messe einen lebendigen Ideenpool für Gartenbegeisterte bieten. Auf ca. 6500 Quadratmetern Ausstellungs- und Vortragsfläche dreht sich an drei Veranstaltungstagen alles rund um das Thema „Garten“.

Zu den Ausstellern gehören unter anderem der Park der Gärten aus Bad Zwischenahn und der Rhododendronpark Hobbie aus Linswege. Sie sind traditionell Publikumsmagneten. Beide gehören zur „Blütenroute des Nordens“.

Weitere Anregungen für den eigenen Garten liefern auch die Fachleute von der Niedersächsischen Gartenakademie. Sie geben in verschiedenen Vorträgen zum Beispiel Tipps zur Gestaltung eines Balkongartens oder eines dekorativen Gemüsegartens. Insgesamt wird es 60 Vorträge bei den Gartentagen geben.

Technische Neuheiten im Bereich der Gartenarbeit – Rasenmäher, Kettensägen und andere nützlichen Geräte – werden ebenso vorgestellt wie Wintergärten, Teichzubehör, Zäune, Pflastersteine und vieles mehr.

Geöffnet sind die Oldenburger Gartentage an den drei Messetagen jeweils von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt kostet sechs Euro für Erwachsene, Inhaber der NWZ -Card zahlen fünf Euro, Kinder in Begleitung Erwachsener haben freien Eintritt.

Weitere Nachrichten:

Weser-Ems-Halle

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.