• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Generationen feiern gemeinsam Abschluss

02.03.2011

OLDENBURG Generationen Oldenburg und umzu: Das war Thema einer Kampagne, deren Abschluss die Evangelische Altenpflegeschule am Montagabend in den Räumen der Oldenburgischen Landesbank feierte. Ein Höhepunkt war die Ausstellung „Nimm dir das Leben… lebe!“ Gezeigt wurden die Kunstwerke von 21 Künstlerinnen und Künstlern aus Oldenburg und Umgebung zum Thema Altern, Veränderung und Begegnung.

Das beste Kunstwerk wurde mit dem „Via Animus Preis“ prämiert: auf Platz eins kam die Künstlerin Ingrid Freihold mit ihrem Bild „10x10xLeben“. Die Zweit- und Drittplatzierten waren die Oldenburgerinnen Antje Kampmann (Objekt: „Hundert Jahre sind wie ein Moment“) und Christiane Beier (Bild: „Ein Stuhl ist nicht immer nur ein Stuhl“).

Im Dialog miteinander sein – das war das erklärte Ziel der Kampagne und war auch das Motto für die Abschlussveranstaltung. Mitwirkende der Kampagne bei Lesungen, Kochevents oder Musikveranstaltungen erzählten von ihren Eindrücken und Erfahrungen, die sie im Dialog mit Alt und Jung gesammelt haben. Auf einer großen Leinwandpräsentation wurden Bilder von Aktionen und Menschen der Kampagne gezeigt.

Die Vernissage „Nimm dir das Leben … lebe!“ zeigte Künstlerinnen und Künstler aus und um Oldenburg, die sich mit ihren Kunstwerken um den „Via Animus Preis“, beworben hatten. Die Preisträger wuren von einem Jurorenteam unter der Leitung des Wildeshausener Künstlers Hartmut Berlinicke prämiert.

„Ich bedanke mich für das große Engagement der Künstlerinnen und Künstler. Jeder von Ihnen hatte seinen ganz individuellen Zugang zu unserem Thema. Das wurde in jedem einzelnen Werk deutlich und hat die Ausstellung zu etwas Besonderem gemacht“, erklärte Birgit Voß, Leiterin der Evangelischen Altenpflegeschule und Initiatorin der Kampagne.

Künstlerisch konnten sich auch die Besucher der Vernissage betätigen: Gemeinsam haben die Besucher der Abschlussveranstaltung ihr ganz eigenes Kunstwerk geschaffen. Jeder Besucher hat am Einlass ein Puzzleteil bekommen. Zusammengesetzt ergaben alle Teile ein Bild der „Generationen in Oldenburg und umzu“, das am Ende des Programms präsentiert wurde.

Auch nach der Vernissage werden die Exponate zu sehen sein: OLB (Gottorpstraße), Diakonisches Werk (Kastanienallee 9), Cura Seniorencentrum (Breewaterweg 20), Möbel Buss (Bremer Heerstr. 575), Evangelisches Krankenhaus (Steinweg 13-17) und Haaren-Apotheke (Haarenstr. 38).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.