• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Ginger Baker kommt – aber ohne Band

26.10.2016

Oldenburg Um Schlagzeuger-Legende Ginger Baker musste man sich zuletzt Sorgen machen: Im Februar dieses Jahres teilte der mittlerweile 77-jährige Brite auf seiner Webseite mit: „Keine Gigs mehr für diesen alten Drummer. Alles ist abgesagt“. Dann im Juni der Schock für alle Fans: Seine Tochter Leda erklärte, dass ihr Vater „eine OP am offenen Herzen sowie einen bösen Sturz“ zu verkraften habe. „Auch wenn er sich erholt, scheinen Auftritte in der nahen Zukunft doch überambitioniert.“ Für den am Sonntag, 6. November, in der Kulturetage geplanten (und ausverkauften) Auftritt besteht allerdings keine Gefahr, beruhigt Pressesprecherin Bettina Stiller. Zwar seien alle Konzertplanungen abgesagt worden – nur der Nachholtermin für Oldenburg sei für Ginger Baker wichtig und bleibe trotz aller gesundheitlicher Probleme auf dem Tourplan bestehen, so Stiller.

Baker hätte bereits Anfang November 2015 in der Kulturetage spielen sollen. Am Morgen des geplanten Gastspiels hatte er sich nach einem Sturz einen Rippenbruch zugezogen und musste seinen Auftritt absagen.

Aktuell sind für den 77-Jährigen Bandproben nicht möglich. Er wird daher diesmal in Oldenburg ohne seine Band „Jazz Confusion“ auftreten. Sein Können will dennoch er gemeinsam mit dem Perkussionisten Abbas Dodoo aus Ghana demonstrieren. Baker wird zudem auf der Bühne einem Interview-Partner und den Gästen Fragen zu seinem Leben und seinem Werk beantworten. „Er will dem Oldenburger Publikum einen einmaligen persönlichen Einblick in sein Leben ermöglichen. Wir freuen uns auf einen außergewöhnlichen Abend in der Geschichte der Kulturetage“, sagt Programmchef Andreas Holtz.

Baker hat mit seiner Art, Schlagzeug zu spielen, viele andere Drummer geprägt. Sein Spielstil ist der europäischen Jazztradition ebenso zugewandt wie der afrikanischen Polyrhythmik, die diverse Rhythmen quasi übereinanderschichtet zu einem komplexen Gesamtkunstwerk.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.