• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

AKTION: Großes Herz für fremde Kinder

24.10.2006

OLDENBURG Mehr als 40 Vorschläge sind schon eingegangen. Viele kümmern sich selbstlos um andere.

von sabine schicke OLDENBURG - An andere etwas weiterzugeben, die es nicht so gut haben, das ist Anliegen vieler, die sich in Oldenburg ehrenamtlich engagieren.

Seit vielen Jahren kümmern sich Ingrid und Gerold Meyer um Kinder aus Tschernobyl. Jahr für Jahr laden sie im Sommer Jungen und Mädchen aus dem Areal rund um Tschernobyl nach Oldenburg ein. Allein im jüngsten Sommer waren es 21 Kinder, die aus der Ukraine nach Oldenburg kamen. Meyers suchen Gasteltern und stellen ein attraktives Rahmenprogramm mit Ausflügen zusammen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das Wichtigste ist einfach, dass die Kinder einmal eine Abwechslung bekommen, ihren tristen Alltag vergessen können”, sagt die 61-jährige Ingrid Meyer. Sie ist Vorsitzende der Tschernobyl-Kinderhilfe Oldenburg, die sie auch mitbegründet hat.

Vorgeschlagen wurden Gerold und Ingrid Meyer gleich mehrfach, zum Beispiel von Heidi Geller, die selbst als Gastmutter junge Menschen aus Tschernobyl aufnahm. Auch Renate Zemke lobt das Engagement von Meyers, die auch ehrenamtlich im Bürgerverein Eversten und in der BFO (Bürger für Oldenburg) aktiv sind.

Von Hans-Günther Zemke wurde Willi Bölts vorgeschlagen. Auch er trägt mit seinem Organisationstalent dazu bei, dass sich die Tschernobyl-Kinder hier erholen können. Im Bürgerverein Eversten kümmert sich Willi Bölts darum, dass Brauchtum nicht verloren geht. Auch bei den Landmaschinen-Oldies ist Bölts aktiv im Einsatz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.