• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Kölner Hauptbahnhof nach Geiselnahme gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Zeugen Berichten Von Schüssen
Kölner Hauptbahnhof nach Geiselnahme gesperrt

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Grüner Daumen kommt bei Gartentagen zum Einsatz

06.03.2015

Oldenburg Egal ob immergrün oder farbenprächtig, wenn es um Botanisches geht, ist Andrea Lohmann vom Pflanzen-Center Warnken die richtige Ansprechpartnerin. Bereits zum dritten Mal stellt die Gärtnerin nun ihr Wissen und Können rund um den grünen Daumen auf der Messe Oldenburger Gartentage zur Verfügung.

In diesem Jahr hat Lohmann zwei botanische Besonderheiten im Gepäck. „An unserem Messestand werden wir Hortensien aus der „Magical-Collection“ vorstellen“, so die Gärtnerin. Das Außergewöhnliche an den Pflanzen sei, dass diese bis zu 200 Tage im Jahr blühen. Aber nicht nur einfarbig. „Sie blühen in verschiedenen Farben. Eine Sorte leuchtet im Frühjahr hellrosa und dann bis in den Spätherbst erst dunkelrosa, dann grün und schließlich weiß“, berichtet die Fachfrau.

Als weitere Neuheit wird sie mit ihren Kollegen auf der Messe den „Blommbux“ vorstellen. Dabei handelt es sich um eine 50 bis 80 Zentimeter hohe Rhododendronart. „Es ist eine neue Züchtung. Eigentlich trägt der immergrüne Buxbaum keine Blüten. Dieser aber schon.“ Von Mai bis Juni würde der Blommbux seine Blütenpracht präsentieren. Wer Interesse an einer solchen Pflanze hat, muss sich jedoch gedulden. „Dieses Rhododendrongewächs ist so beliebt, dass es Engpässe bei der Lieferung gibt“, erklärt Lohmann. Man könne sich aber die Pflanzen reservieren lassen und dann im August erhalten.

„Zudem wollen wir den Besuchern die Wichtigkeit von Stauden für Bienen und Schmetterlingen vor Augen führen“, erläutert die Verkaufsgärtnerin. Den Rückgang der Bienenpopulation nehmen auch viele Gärtner ernst. „Wir werden oft gefragt, mit welchen Pflanzen man den Bienen helfen könne“, so Lohmann. „Besonders Salbei oder Glockenblumen werden gerne von Bienen angeflogen.“ Wer sich eher eine bunte Vielfalt von Schmetterlingen im eigenen Garten wünscht, sollte den sogenannten Schmetterlingsbaum pflanzen, empfiehlt sie weiter.

Auch für Fragen zu anderen Themenbereichen steht Andrea Lohmann mit zwei Kollegen von Freitag bis Sonntag in den Weser-Ems-Hallen zur Verfügung „Häufig wünschen sich die Besucher Beratung zu bestimmten Pflanzen.“ Manch ein Hobbygärtner brächte auch Blätter von seinen erkrankten Pflanzen mit. „Wir analysieren dann, um welche Krankheit es sich handelt und geben Ratschläge“, erzählt die Gärtnerin. Sie sei gespannt und freue sich auf die Begegnungen und den Austausch mit den Messebesuchern am Wochenende.

Sophie Schwarz
Volontärin
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Weitere Nachrichten:

Pflanzen-Center Warnken

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.