• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Mitmachen und natürlich umdenken in Oldenburg

17.08.2019

Haareneschviertel Die Sorgen sind groß: Der Klimawandel lässt die Pole schmelzen, Plastik verschmutzt die Meere, die Arten sterben – die Minis darunter sind die Insekten. Allein diese drei Stichworte zeigen, wie gefährdet die Schöpfung mittlerweile ist. Die Sorge über die Zukunft unseres Planeten verbindet die Menschen, egal welchen Alters oder welcher Weltanschauung. Und es lässt die Geschöpfe kreativ werden. Ein paar Stichworte dazu: Repair-Cafés, Tauschbörsen, das organisierte Teilen überschüssiger Lebensmittel (Foodsharing).

Genau darum geht es beim Ökumenischen Schöpfungstag am Samstag, 21. September, den die Oldenburger Kirchen in Kooperation mit der NWZ initiieren. An die „Lange Nacht der Kirchen“ im August 2017 erinnern sich sicher viele noch gern. Da wurde die Peterstraße zur Erlebnismeile. „Der Schöpfungstag soll ähnlich vielfältig, aber auch ganz anders werden“, sagt Martin Seydlitz, Pastor der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Oldenburg (Baptisten) und Mitglied des Vorbereitungsteams der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen Oldenburg. Dazu gehören auch: Aliet Jürgens (ev.-luth.), Christoph Sibbel (röm.-kath.), Martin Dammann (Freie ev. Gemeinde) und Barthel Pester (Repair-Café Oldenburg).

Passender Ort des Geschehens ist der Botanische Garten. Mitwirken kann jeder, der etwas zum Thema Nachhaltigkeit, Natur, Schöpfung bewahren präsentieren möchte. Ob Spiele für und mit Kindern, oder der Bau von Insektenhotels, oder Anregungen, wie Nachhaltigkeit konkret gelebt werden kann – Ideen sind herzlich willkommen. Die bisherigen Rückmeldungen reichen von Kunst über Musik bis hin zu Info- und Erlebnisständen. „Wir freuen uns, wenn weitere Menschen mit weiteren Themen aufspringen und sich melden“, sagt Martin Seydlitz. Einzelpersonen könnten sich genauso beteiligen wie Gruppen und Institutionen. Infos und Anmeldebogen unter www.ack-ol.de oder per Mail an seydlitz@ewetel.net.

Ablauf mit musik

Am Schöpfungstag sollen ab 15 Uhr alle Stände für den Besucherverkehr vorbereitet sein. Die beiden großen Wiesen im Eingangsbereich bilden die Hauptflächen für Begegnung, Spiel und Information. Auf dem Kiesplatz wird Musik angeboten. Alle 30 Minuten eine neue Gruppe. Der Gospelchor Baseline, Popkantor Steffen Schöps und Band sowie die Band der Paulus-Schule sind dabei. Auf dem Platz wird ab 18 Uhr eine ökumenische Andacht gefeiert. Ab 19 Uhr hat noch das Open-Air-Kino geöffnet. Es zeigt einen familienfreundlichen Film mit Tiefgang. Am Sonntag 22. September, soll das Thema in vielen Oldenburger Kirchen fortgesetzt werden.

Kunstprojekt

Parallel zu den Aktivitäten läuft ein Kunstprojekt. Alle Interessierten (vorher anmelden unter martin.dammann@sonntags-um-elf.de oder Telefon  180 701 94) treffen sich dazu um 13 Uhr am Pavillon, um danach malerisch die Schönheit der Schöpfung einzufangen. Die Bilder werden am Abend in der Andacht ausgestellt.

Kleidertausch

Auch der Umgang mit Kleidung hat was mit Nachhaltigkeit und Bewahrung der Schöpfung zu tun. Deshalb wird eine große Leine im Botanischen Garten gespannt, an der jeder gut erhaltene und gereinigte Kleidungsstücke hängen kann, um sie gegen andere zu tauschen.

Mitbring-picknick

Es wird aufgrund hoher Hygieneanforderungen keinen Verkauf von Kuchen oder Lebensmitteln geben. Aber natürlich soll die Möglichkeit bestehen, etwas zu essen: Die Lösung heißt Mitbring-Café-Picknick. Wenn alle vorbereitet sind, fällt kein Müll an. Jeder bringt einfach ein Stück mehr mit, als er essen würde. So werden am Ende alle satt.

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.