• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Classic-Days In Oldenburg: Da bekommt nicht nur Opa feuchte Augen

24.05.2016

Oldenburg Hanomag Sturm, 1934. Auburn 876 Speedster Boattail, 1978. Daimler Fifteen, 1935.

Wenn Ihnen jetzt noch keine Tränchen über die Wangen rollen, dann haben Sie entweder kein Herz (für Fahrzeugklassiker) – oder freuen sich einfach nur schon diebisch auf die Oldenburger „Classic-Days“ am Wochenende. Dann nämlich werden mehr als 150 schmucke Oldtimer an zwei Tagen auf dem Schloßplatz zum traditionellen Stelldichein erwartet. Nur gucken, nicht anfassen? Von wegen!

Das Programm

Der Start zur 23. Oldtimer Classic-Rallye erfolgt am Sonnabend, 28. Mai, auf dem Schloßplatz ab 9 Uhr. Dann wird der erste von 90 Oldtimern auf die Reise geschickt.

Ab 12.30 Uhr treffen die Fahrzeuge zur Mittagspause im Jagdhaus Eiden in Bad Zwischenahn ein.

Die Zieleinfahrt wird ab etwa 17 Uhr auf dem Parkplatz der BFE an der Weser-Ems-Halle erwartet.

Tags drauf – am 29. Mai, steht dann der „3. ClassicCarCharity-Day“ (CCC) an. Hier hat zwischen 11 und 14 Uhr der Charity-Gedanke höchste Priorität. Besucher können für den guten Zweck eine Fahrt als Beifahrer in einem Oldtimer erwerben und erleben.

Am Sonntag, den der veranstaltende Motor-Sport-Club Oldenburg (MSCO) im ADAC zum „ClassicCarCharity-Day“ ausruft, ist sogar die Mitfahrt von Besuchern in edlen Vehikeln und betagten „Bodenraketen“ ausdrücklich erwünscht. Viel zu gucken, hören und fühlen gibt es da – rund 40 Autos und Motorräder (mit Beiwagen) stehen hier am Schloßplatz zur Mitfahrt gegen einen geringen Obolus bereit. Die Gelder, die für die rund vier Kilometer lange Tour durch Oldenburg (Marschweg, Niedersachsen- und Westfalendamm) eingenommen werden, gehen vollumfänglich und erneut an den Kinderschutzbund. Im vergangenen Jahr konnten so 3000 Euro gespendet werden. „Es wäre ein Traum, sollten wir das wieder erreichen können“, so Schwarz.

Verzichten müssen AutoFans in diesem Jahr zwar auf den City-Grand-Prix (wegen der Übernahme des Orga-Partners Rosier durch die Senger-Gruppe, NWZ  berichtete), dafür plane der MSCO aber „fest damit im nächsten Jahr“, so Vorsitzender Jörg Schwarz, „die ersten Gespräche sind gelaufen, einige Sponsoren haben schon ihre Zusage für 2017 gegeben.“

Ihre Teilnahme schon für 2016 haben indes 90 Teilnehmer bereits bestätigt. Sie bilden das weite Feld der „Graf-Anton-Günther“-Classic Rallye schon am Sonnabend, 28. Mai. „Und verglichen mit anderen Oldtimer-Veranstaltungen ist das schon eine ordentliche Hausnummer“, sagt Schwarz.

Mit dabei sind dann wieder jede Menge rallyeerfahrene Stammfahrer, aber eben auch viele Erstteilnehmer. Das ist beachtlich, zumal die Veranstalter ja nicht aktiv auf die Suche nach Teilnehmern gehen. Die Classic-Days sind halt echte Selbstläufer und „ziehen“ auch über Tausende Kilometer hinweg: Peter Becker und Ehefrau Xiao Wang kommen beispielsweise direkt aus Peking, um durchs Oldenburger Land zu fahren. Ihr Fahrzeug, ein Austin Healey 3000 MK II von 1963, steht bereits in Deutschland.

Die tatsächlich weiteste Anreise „auf Achse“ hat ein Teilnehmer aus Freudenstadt. Er fährt am Sonnabend direkt mit seinem Mercedes Benz 300 SEL 6.3 von 1971 vor.

Auch mit einer Premiere wird der MSCO am Wochenende aufwarten: Das 1. Oldenburger British Car Treffen soll eben genau diese Fahrzeuge und deren Fans auf den Schloßplatz locken.

Video

Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2107
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.