• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

BUCHVORSTELLUNG: Hotel de Russie und Rosenplatz

01.12.2007

OLDENBURG Was für Ansichten! Straßencafé-Atmosphäre bei Klinge, Hindenburg mit Massen von Menschen am Schloss, Bootsidylle an Stau und Stadthafen. Auf den ersten Blick sind es hübsche Momentaufnahmen dieser Stadt aus den vergangenen zwei Jahrhunderten – vor allem aus den 1950er, 60er und 70er Jahren. Auf den zweiten Blick gibt der neue Bildband „Straßen und Plätze in Oldenburg“, der gerade bei Isensee erschienen ist, eine Vorstellung von der Veränderung dieser Stadt. Markante Plätze und Orte des Verkehrs als Stationen des Umbruch: Schloss und Schlossplatz, Waffenplatz, Staulinie und Staugraben, Paradewall, Marktplatz, Julius-Mosen-Platz, Theaterwall, Cäcilien- und Amalienbrücke, Stau und Stautor, Cäcilien- und Bahnhofsplatz.

„Zugunsten des Straßenverkehrs gingen wesentliche Teile des alten Stadtbildes verloren, Wasser- und Grünflächen wurden verkleinert, historische Bauten geopfert“, sagt Michael P. Hopp, der das Buch gemacht und knapp und präzise betextet hat. Den Zeigefinger will der Stadtsprecher a.D. damit aber nicht heben. Das Neue gegenüber dem Alten, wie es hier aufscheint, „mag jeder für sich loben oder schelten“, sagt Hopp. „Dieser Bildband will nicht schulmeistern, sondern in Erinnerung rufen.“

Erinnerungen werden bei vielen Oldenburgern beim Betrachten dieser Bilder wach. Dieter Isensee, der die feinen Ansichten aus seinem großen Archiv „herausgeharkt“ hat, weiß beim Anblick des damaligen „Rosenplatzes“ am Stautor wieder genau, auf welcher Bank er sich mit seiner damaligen Freundin (und heutigen Frau) verabredet hat, er erinnert sich, wie er mit seiner Jolle vom „Jordan“ Richtung Dänemark aufbrach und welchen Charme die überdachte Brunnenanlage auf dem Cäcilienplatz ausstrahlte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Andere werden ihren Rückblick am Hotel de Russie festmachen, an der schwimmenden Fischbratküche am Hafen oder eben an den augenfälligen Veränderungen des Verkehrsbildes, das neuen Anforderungen angepasst wurde. Verleger Florian Isensee sagt: „Das Buch zeigt, wie spannend es ist, was sich auf Straßen und Plätzen geändert hat.“ Und weil es noch so viele wunderbare Bilder im Archiv von Dieter Isensee gibt, ist der zweite Band bereits angekündigt.

„Straßen und Plätze in Oldenburg“ kostet 12,80 Euro und zeigt auf 60 Seiten 80 Schwarz-Weiß-Bilder.

Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2110
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.