• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

AUFFÜHRUNG: Im Labyrinth bei den Kobolden

30.06.2007

OLDENBURG Der laute Applaus hallt noch lange den Akteuren hinterher. Ein Geräusch, das für Schauspieler stets der schönste Lohn ist. Und über den konnten sich die Mitglieder der Musiktheaterwerkstatt der städtischen Musikschule nicht beklagen: Am vergangenen Donnerstag zeigten über 40 Kinder die Premiere ihrer neuen Produktion „Conny und die Kobolde“, und der Erfolg dürfte ihnen weiteren Mut für die Vorstellungen an diesem Wochenende geben.

Das Stück haben die acht- bis zwölfjährigen Kinder der Musiktheaterwerkstatt in den vergangenen Monaten intensiv geübt, haben ihre Rollen und viele Details der Geschichte improvisierend selbst erarbeitet.

Geführt wurden sie in ihrer Arbeit vom Theaterpädagogen Ralf Selmer, der auch Regie führt, sowie von der Leiterin des Kinderchors Frauke Ebeling-Rudolph. Die Lieder, die die Kobolde und die anderen Figuren, denen Conny auf ihrem Weg begegnet, singen, wurden komponiert von Klaus Melchers sowie getextet von Kiki Beyer.

Im jährlichen Rhythmus tritt die Musiktheaterwerkstatt an die Öffentlichkeit. Seit sie im Jahr 1988 von Lehrkräften der Musikschule gegründet wurde, werden jeweils elf Monate darauf verwendet, ein neues Stück zusammen mit den Kindern (Alter acht bis 14 Jahre) zu entwickeln, zu proben und zur Aufführungsreife zu bringen.

„Es ist ein einzigartiges Projekt, mit dem Kinder schöpferisch und kreativ an das Musiktheater in seiner reinsten Form herangeführt werden“, sagt Heinz Gassenmeier, Fachgruppenleiter Klavier an der Schule. Ein Team von Musik- und Theaterpädagogen, das ein zeitgemäßes und der Altersgruppe entsprechendes Musiktheaterstück entwickelt, trägt seinen Teil zum Gelingen der Arbeit bei.

Und auch wenn gleichzeitig noch musikalische Begleitungen und Lieder komponiert, getextet und ins Stück integriert werden – „das Gesamtprojekt wird getragen von den schauspielernden Kindern, dem Kinderchor sowie einer Musikgruppe und diversen Solisten“, lobt Gassenmeier alle Mitwirkenden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.