• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

In der Rikscha zum Jubiläum

02.08.2008

Vom Chef per Rikscha kutschiert zu werden, davon träumen bestimmt manche: Gerlinde Ahlf (55) wurde zu ihrem 40. Dienstjubiläum bei Büfa die Ehre zuteil. Im Alter von 15 Jahren hatte sie ihre Lehre zur Bürokauffrau bei Büsing & Fasch in der Bahnhofstraße (damaliger Firmensitz) begonnen. Inzwischen wird sie auch „Mutter der Kompanie" genannt, da die Bilanzbuchhalterin allen jederzeit gern bei allem hilft. Sie sorgt sogar dafür, dass ihre Chefs – Werner zu Jeddeloh und Ralf Ramke – mittags immer etwas Ordentliches zu essen bekommen. Ganz offiziell lautet ihre Berufsbezeichnung seit 2006 Bilanzbuchhalterin International. Mit der Rikscha wurde sie von Holding-Geschäftsführer Werner zu Jeddeloh und einem

kleinen Konvoi abgeholt. Vor dem Unternehmen stand die Kollegen mit Luftballons Spalier. Eine Urkunde,Blumen und eine kleine Feier gab’s außerdem.

Seit 25 Jahren für den Arbeitgeberverband im Einsatz ist Inge Hanisch: Die Sekretärin des Hauptgeschäftsführers Jürgen Lehmann begann ihre Laufbahn mit einer Ausbildung in der Oldenburger Rechtsanwaltskanzlei Fischer & Brückner zur Rechtsanwalts- und Notargehilfin. Beim Arbeitgeberverband begann sie als Bürogehilfin. Die 44-jährige Jubilarin wurde in einer kleinen Feierstunde geehrt.

Keramische Arbeiten voller Poesie: Eröffnet wurde am Freitagabend im Schloss die Ausstellung „Poetry in Porcelain“ mit Arbeiten der in Hongkong aufgewachsenen und in den Niederlanden lebenden Künstlerin Yuk Kan Yeung. Sie war im vergangenen Jahr Siegerin des Wettbewerbs auf dem Töpfermarkt zum Thema „Obenauf“. Zum dritten Mal zeichneten Werkschule und das Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte in Kooperation für diese aus dem Vorjahreswettbewerb hervorgegangene Ausstellung verantwortlich. Yuk Kan Yeung ist mit zahlreichen Arbeiten in den ständigen Ausstellung internationaler Sammlungen des Fernen Ostens, der USA und Europas vertreten. Die Ausstellung ist bis zum 7. September im Schloss zu sehen.

Vom 5. bis zum 7. September besucht Spitzenkoch Stefan Marquard zum großen Kochfinale des Oldenburg-Jubiläums die Stadt. Marquard, den man aus der Fernsehshow „Die Kochprofis – Einsatz am Herd“ kennt, wird für seine schrillen Einfälle geliebt. Er gart schon mal Fisch in der Spülmaschine oder lässt das Gemüse zum Eintopf in der Waschmaschine schleudern. Dennoch beherrscht er alle Raffinessen der Spitzenköche, denn in den 90ern erkochte er sich einen Michelin-Stern. In Oldenburg moderiert er das Wettkochen zum ersten internationalen Koch Oldenburgs.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.