• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Tweed Run In Oldenburg: In edlem Stoff auf Fahrradtour

19.05.2014

Oldenburg 20 Jahre lang hatte das Fahrrad im Keller gestanden. Die Zeiten des Schattendaseins sind vorbei. Am Sonntag wurde das Fahrrad der Marke Opel Doppelstabil (Baujahr 1937) sogar von vielen bewundert. Frederick Meyer aus Oldenburg hatte das Rad, das sein Vater während der Studienzeit gefunden, viele Jahre gefahren und dann (fast) vergessen hatte, wieder aufgemöbelt, um damit beim Oldenburger Tweed Run mitzumachen.

Mehr als 180 Teilnehmer schwangen sich am Nachmittag vom Schlosshof aus auf ihre Fahrräder. Zum vierten Mal hatten Oldenburgs gute Adressen, ein Zusammenschluss von Fachgeschäften, zu dieser skurril-fröhlichen Tour mit englischem Flair aufgerufen. Viele Ausflügler waren standesgemäß in Tweed gekleidet, und nicht wenige, wie Frederick Meyer, radelten auf Raritäten. Während es für den 23-Jährigen und seine Freunde Jonas Fritsch (24) und Manon Lausch (22) eine Premiere war, sind andere da schon „alte Hasen“.

So zum Beispiel Wilfried Fricke. Er ist jeden Tweed Run mitgefahren. Der Oldenburger kommt mit seinem Fahrrad der Marke Ikarus aus Hamburg von 1914 daher. „Das ist ein sogenannter Halbrenner“, erklärt er und zeigt auf das große Zahnrad, das die Kette führt. „Da muss man ordentlich treten“, so Fricke, dem es bei sommerlichen Temperaturen in seinem dreiteiligen Tweed-Anzug eventuell zu warm werden könnte. Egal: „Stilecht muss es sein“, betont er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hobby- und Profifotografen fanden hier jede Menge Motive. Einige konzentrierten sich auf die Mode, andere interessieren sich mehr für die Fahrräder. Es gab viel zu gucken während der Wartezeit bis zum Start. Passende Musik lieferte dazu die mobile Kapelle „The Speedos“. Dann sprach Pavel Möller-Lück vom Theater Laboratorium das Grußwort und schickte die Radler auf die Piste.

Die Strecke führte diesmal durch Donnerschwee und Ohmstede bis nach Etzhorn. Auf dem Milchhof Diers kehrte man zur Pause mit Brause ein. Es gab Blätterteiggebäck und Schlossgarten-Pralinen. Ziel war die Kornbrennerei Hullmann, wo man eine engelische Teestunde genoss – mit Scones und Erdbeermarmelade. Eine Brennereiführung wurde angeboten und zum Abschluss das Tweed-Dinner – very British.

Wer sich so in Schale wirft und sein Fahrrad aufpoliert, der soll auch belohnt werden. Wieder zeichneten die Organisatoren Gewinner, die eine Jury ermittelt hatte, in fünf Kategorien aus. Welch eine Überraschung: Debütant Frederick Meyer kassierte den ersten Preis für das originellste Gesamt-Outfit. Auf die ersten Plätze außerdem Florian Bochnig (bestes Fahrrad), Michael Olsen (bestes Outfit), Ursula und Rainer Sosske (bestes Pärchen) und Cheyenne Coby (Kinderpreis).

Gewonnen hat auch die Elterninitiative Krebskranker Kinder. Sie bekommt in diesem Jahr einen Teil des Startgeldes, denn der Tweed Run verfolgt auch immer einen sozialen Zweck.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwzplay.de 
Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2108
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.