• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Gruseln In Oldenburg: Jede Menge schrille Partys zu Halloween

29.10.2015

Oldenburg Kinder feiern Halloween auf der Straße – „Süßes oder Saures“ lautet der Schlachtruf, und mit dem geht es an die Haustüren, um Süßigkeiten zu erbeuten. Doch auch abseits dieser Schokoladen- und Bonbonjagd gibt es an diesem Sonnabend an Halloween viel zu erleben. Hier einige Highlights:

Freizeitstätte Ofenerdiek

Alle Zombies, Monster und Ungeheuer ab sechs Jahren sind herzlich willkommen in der Freizeitstätte Ofenerdiek (Lagerstraße 34). Für „ekelige“ Speisen und Getränke ist gesorgt. Ein extra Raum lädt zum Tanzen zu grauenhaften Klängen ein. Highlight ist das Geisterhaus, indem das Gruseln gelehrt wird. Kinder lassen sich zu Gespenstern ausbilden, um danach durch die Geisterbahn zu spuken. Die diesjährige Halloweenparty geht von 15 bis 20 Uhr. Kinder unter zwölf Jahren müssen um 18 Uhr das Schreckenshaus verlassen. Eintritt ist frei.

BTB-Halle

Zur Orientalischen Nacht, dem Tanzfest des Bürgerfelder Turnerbunds für Frauen, kann man an diesem Sonnabend auch kostümiert erscheinen, das ist allerdings kein Muss. Los geht es um 19 Uhr in Halle 6 der Sportanlage an der Alexanderstraße 207 . Um einen Beitrag für das Büffet und das Mitbringen von Teller, Besteck, Gläsern und Getränken wird gebeten. Nach dem Schlemmen gibt es Show-Auftritte aus den Gruppen und Mitmach-Aktionen, etwa eine kurze Einführung in den Hawaiianischen Tanz. Gelegenheit selbst zu tanzen, gibt es selbstverständlich ebenfalls. Infos und Anmeldung bei Birgit Kalusche Tel. 6001364 oder in der BTB Geschäftsstelle Tel. 80 99 320.

Otb-Rollsportarena

Zum gruselig-schönen Leuchtspektakel auf acht Rollen lädt der Oldenburger Turnerbund (OTB) am Halloween -abend in die Rollsportarena auf dem Gelände der ehemaligen Donnerschwee-Kaserne. Kleine oder große Inlineskater, Einradfahrer, Waveboard oder Longboardfahrer dürfen am Sonnabend von 17 bis 20 Uhr in der abgedunkelten Rollsportarena rollen. Ab 17 Uhr werden die Teilnehmer mit bunt leuchtenden Knicklichtern ausgestattet. Mit Einbruch der Dämmerung, ab ca. 18 Uhr, wird es dann auch in der Rollsportarena dunkel: Dann sausen und schweben gruselig bunte Licht-Figuren umher. Der Eintritt inklusive Knicklichtern kostet 4 Euro, Familien zahlen zusammen 12 Euro. OTB Mitglieder zahlen nur 1 Euro für Knicklichter. Bildungs- und Teilhabegutscheine werden angenommen.

Lasertag Arena

Die Lasertag Arena (Klävemannstraße 1) sorgt mit unheimlicher Atmosphäre in einer begehbaren Geisterbahn für das ganz besondere Spielerlebnis. Neben Lasertag gibt es viel Süßes und Saures und einen Kostümwettbewerb mit vielen tollen Preisen. Regulär öffnet die Arena um 10 Uhr, das Horrorvergnügen startet offiziell um 17 Uhr los und hat ein Open End. Wer kostümiert erscheint, kann sich über ermäßigten Eintritt freuen. Gruppen über acht Personen werden gebeten, sich vorab anzumelden. Das sollte unter Tel. 99 87 77 17 erfolgen.

Amadeus

Im Amadeus (Mottenstraße) feiern die Partygäste eine „Nightmare on Mottenstreet Party“. In Sachen Dekoration legt sich das Amadeus mächtig ins Zeug. Auch Hexen und Zombies schleichen sich durch die Feiernden. Partybeginn ist um 23 Uhr. Eintritt kostet vier Euro.  

Immer zu Halloween: Auge in Auge mit dem Kürbis. BILD: DPA
Immer zu Halloween: Auge in Auge mit dem Kürbis. BILD: DPA

Was ist Halloween?

Am 31. Oktober wird wieder Halloween gefeiert. Hexen, Geister und Zombies wandeln an jeder Straßenecke. Kürbisse setzen ihre fiesesten Fratzen auf. Viele feiern diese Nacht, doch kaum einer weiß Bescheid über das Fest der Toten und der zwischen Himmel und Hölle Festgesessenen.

Etliche Erklärungen weben sich um die Entstehung des Halloweenfestes. Hier eine der unzähligen Varianten: Für das keltische Volk endete in der Eisenzeit die Zeit des Lichts mit dem 31. Oktober, am 1. November begann die dunkle Jahreszeit. Den Zeitenwechsel zelebrierten die Kelten mit verschiedenen Ritualen, Freudenfeuern und Opfergaben. Jedoch glaubten sie, dass in dieser Nacht die Geister der Toten zurück auf die Erde kommen. Um sie abzuschrecken, verkleideten sie sich mit furchteinflößenden Masken und Gewändern.

Die Römer eroberten das Keltenreich und trotz wachsender Christianisierung blieben die alten Traditionen erhalten. Papst Gregor IV. legte den Feiertag Allerheiligen auf den 1. November – und so kam die Namensgebung „All Hallow’s Eve“, was später zu Halloween wurde. Mit irischen und schottischen Auswanderungen kam die Tradition Mitte des 19. Jahrhunderts nach Amerika. Schnell wurde das traditionelle Fest in das amerikanische Leben etabliert und entwickelte sich später zum Riesenvergnügen für alle Kinder und Gruselfans. Inzwischen ist das ganze sehr kommerzialisiert. Doch man kann es auch so sehen: Ein Stückchen Tradition wurde aus den USA zurück nach Europa gebracht – und wir haben einen Grund mehr zu feiern im Jahr.

Metro

Das Metro (Achternstraße 18) lädt in seinen Technokeller zum „elektronischen Maskenball“ ein. Eine Halloweenparty der besonderen Art erwartet die Feierwütigen. Konfettiregen, UV-Farben und eine Schminkecke sorgen für eine kunterbunte Party mit elektronischen Klängen. Mit Masken bekleidet kann sich jeder Gast in sein zweites Ich versetzen. Um 22 Uhr geht es los. Ticketinfos gibt es unter Tel.1 64 77. 

Cadillac

Das Jugendkulturzentrum Cadillac (Huntestraße 4a) lädt auch dieses Jahr wieder zur großen Steampunk-Party ein. Die Oldenburger Rock und Folk-Band „Off Limits“ ist zu Gast und sorgt mit ihren auffälligen Outfits, die an das Zeitalter der an mit Dampf betriebene Maschinen erinnern, für eine außergewöhnliche Stimmung. Mit dabei ist auch die Band „Incantatem“. Um 20 Uhr geht es los. Karten sind ab 9,50 Euro online erhältlich.

Cinemaxx

Wem so gar nicht nach Tanzen und Feiern zumute ist, der kann es sich im Kinosaal des Cinemaxx (Stau 79-85) gemütlich machen. Passend zu Halloween zeigt das Kino die ersten beiden Folgen der sechsten Staffel der Kultserie „The Walking Dead“. Die Serie, die seit 2010 ein Millionenpublikum begeistert, handelt von Menschen, die gegen eine von Zombies verseuchte Welt kämpfen. Einlass ist ab 18 Jahren. Karten gibt es ab sieben Euro im Onlineshop.


     https://www.adticket.de/cadillac.html?format=raw 
     www.cinemaxx.de/walkingdead 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.