• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Auto fährt in Hessen in Karnevalsumzug
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 8 Minuten.

Mehrere Verletzte
Auto fährt in Hessen in Karnevalsumzug

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Jetzt schlägt’s 13 in Kulturszene

09.01.2010

OLDENBURG Seit Juli 2008 hat sich nicht mehr viel getan in der Baracke, die über viele Jahre hinweg das Theater Laboratorium genutzt hatte. Doch nun ist das Gerangel um die Nachfolge-Mieter vorbei, nun hat sich das neue Nutzer-Quintett zusammengefunden. Mit einem einwöchigen Programm vom 9. bis 13. Februar startet Oldenburgs jüngstes Haus für Musik und Kultur „Wilhelm13“ (so benannt wegen seiner Anschrift) den Veranstaltungsbetrieb.

Das ist zwar etwas später als von der Fördervereins-Vorsitzenden Judith Ahrend erhofft; sie hatte die Eröffnung bereits für Oktober 2009 angekündigt. Man ließ dann aber doch der Nutzung durch die Kinderbuchmesse und der Weihnachtszeit den Vortritt.

Schließlich soll Wilhelm13 von Beginn an in Oldenburg in aller Munde sein. Die fünf Initiativen, die seit Jahren ohne großes kommerzielles Interesse (und ohne feste Heimstatt) hochwertige Veranstaltungen ausrichten, wollen von vornherein ihrem Anspruch gerecht werden, in einer „einzigartigen und unverwechselbaren Spielstätte“, die ihnen der Förderverein zur Verfügung stellt, „ein erstklassiges Programm aus Musik und Literatur zu präsentieren“.

Den Auftakt macht am 9. Februar das Literaturbüro. Unter dem Titel „Auf die Ohren! Klangspuren. Songs und Soundtracks“ stellen die Autoren Sylvia Geist, Georg Klein, Uwe Kolbe und Ron Winkler in Texten und im Gespräch Songs vor. Tags darauf feiert die Jazzmusiker-Initiative ihren Einzug in die ehemalige Isolierbaracke mit dem Konzertabend „Home at last“; auftreten werden u.a. Florian Poser, Hannes Clauss, Jörg Seidel, Joe Dinkelbach, Maria de Fatima, Klaus Ignatzek und Bernhard Mergner.

Weiter geht’s am 11. Februar mit dem „Alluvium“, das in die „Swing Kitchen“ mit Ken Norris & Band und Andi Kissenbecks Club Boogaloo einlädt. Am 12. Februar schließt sich der Singers&Players-Club an, der die Band Dzuiks Küche präsentiert. Danny Dzuik steht für humorigen und auch romantischen deutschen Rock.

Beendet wird die Eröffnungswoche im „Wilhelm13“ mit einem Konzert der Folk-Initiative. Die Band The Pickin' Berries haben ihr Programm überschrieben mit „Acoustic Fake Roots Music“.

Das gesamte Programm liegt im PFL aus.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.