• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Kaum zu bremsen

09.05.2017

Gas geben für die gute Sache: Eine Spende über 3000 Euro überreichten die Mitglieder des Motor-Sport-Clubs Oldenburg im ADAC (MSCO) im Vorfeld des diesjährigen Frühlingsfestes des Angelika Reichelt vom Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich. Die Gruppe hatte das Geld bei verschiedenen Aktionen gesammelt. Es dem Kinder- und Jugendhospiz zu überreichen, war den Mitgliedern eine Herzensangelegenheit. „Einige von uns haben das Haus in der Vergangenheit bereits besichtigt“, so Herbert Reckemeyer vom MSCO im ADAC. „Da war uns klar, dass wir hier gerne unterstützen möchten.“ Irene Müller freute sich: „Ich danke allen Mitgliedern für ihren Einsatz.“

Nachwuchs wills wissen

Startklar Richtung Zukunft: Über klassische Ausbildungen, duales Studium, Bachelorabschlüsse und Perspektiven verschiedener Modelle konnte sich der Nachwuchs beim Infoabend Berufswahl des Vereins „Chance Azubi“ informieren. Etliche Firmen aus der Stadt und Region gaben in der BBS Haarentor Auskunft und Einblick. Einen weiteren Infoabend wird es am 13. Juni im Foyer der IGS Kreyenbrück geben (Infos für Betriebe unter Tel. 0491/79 69 98 20).

Erlesener Gast

Erlesene Unterstützung: „Sabine Postel erzählte mir vor einigen Monaten über den Verein Trauerland, der Kinder betreut, bei denen ein naher Angehöriger verstorben ist. Das hat mich sehr beeindruckt und noch mehr berührt. Als ich dann von Hille Ballin erfuhr, die mit großer Passion und bewundernswertem Einsatz in diesem Verein in Oldenburg ehrenamtlich tätig ist, gab es für mich keinen Zweifel und kein Zögern, hier zu helfen.“ Und das hat Hubertus Meyer-Burckhardt wort- und geistreich getan: 2760 Euro sind bei der Lesung mit dem Journalisten und Schriftsteller im Schuhhaus Schütte zusammengekommen.

500 Euro steuerte der Fernsehmoderator aus eigener Tasche für die Vereinsarbeit bei, 2260 Euro kamen durch Eintrittsgelder der Kulturbegeisterten Oldenburger zusammen. „Wir sind sehr glücklich, solche Menschen an unserer Seite zu haben. Es ist ein schönes Gefühl, denn ohne Freunde geht es nicht“, sagte Trauerlandmitarbeiterin Hille Ballin über den erlesenen Gast.

Laut machen

Unerhört wichtig: Anlässlich des „Tag gegen Lärm“ sprachen die Akustikexperten des Forum Office Acoustics, Dr. Christian Nocke (Akustikbüro Oldenburg) und Dr. Markus Meis (Hörzentrum Oldenburg), über Ursachen und Auswirkungen von Lärm im Büro, wissenschaftliche Zusammenhänge, relevanten Normen und Querverbindungen der an der der Raumakustik beteiligten Akteure.

Meister der Missen

Wir sind Show-Weltmeister: Eine weitere Ausszeichnung darf nun Horst Klemmer sein Eigen nennen. Der Seniorchef der Miss Germany Corporation plauderte auf Einladung des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft vor rund 50 Gästen in der Bremer Havanna Lounge über sein ereignisreiches Leben und bekam dafür vom Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Bremen/Oldenburg/Nordwesten vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), Detlef Blome den Pokal überreicht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.