• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Mehr Proberäume für Bands im Cadillac

08.03.2017

Oldenburg In diesem Thema steckt Musik drin: Proberäume für junge Musiker und ihre Bands sind in Oldenburg seit Jahren Mangelware. Das Problem war schon bei der Verabschiedung des Bürgerhaushalts 2012/2013 offenkundig geworden, eine Umfrage des städtischen Kulturbüros in der Szene hatte wenig später den Bedarf an Räumen zum Musikmachen noch einmal mit Zahlen untermauert: Die Auswertung der Rückmeldungen ergab, dass 21 Bands quasi auf der Straße stehen. Nach den an einem runden Tisch mit Musikern im Jahr 2013 gesammelten Erfahrungen sollen sogar etwa 50 Oldenburger Bands „unterversorgt“ sein. Die Kulturverwaltung geht davon aus, dass diese Schätzung „auch heute nah an der Realität liegt, da es immer wieder Nachfragen aus der Musikerszene nach entsprechenden Räumlichkeiten gibt“.

Nachdem die Stadt sich in den folgenden Jahren mit privaten Eigentümern nicht auf die Anmietung von Räumen verständigen konnte, geht sie nun eine eigene Lösung an: Das langersehnte „Bandhaus“ soll im Jugendkulturzentrum Cadillac realisiert werden. In diesem Sommer soll der Umbau über die Bühne gehen. Die Jugendarbeit im Cadillac habe sich in den vergangenen Jahren „eine gesunde Basis“ in der Betreuung und Förderung von jungen Bands und talentierten Musikern geschaffen, so Sozialdezernentin Dagmar Sachse. Diese positive Entwicklung solle durch die Umstrukturierung in ein „Bandhaus“ ausgebaut und durch die Errichtung von zusätzlichen Proberäumen unterstützt werden.

Das „Bandhaus“ wird ein autonom zu nutzender Bereich im Cadillac sein, der separate Sanitäranlagen erhalten und vom Veranstaltungsbereich abgetrennt werden soll. Es ist geplant, im Erdgeschoss zwei Büroräume in Proberäume umzuwandeln. Die Verwaltung bekommt dafür zwei Räume im Vorderhaus zur Verfügung gestellt. Im Untergeschoss entstehen im Unterrichtsdomizil der zum 31. Juli vorigen Jahres eingestellten hauseigenen Musikschule vier Band-Räume. Insgesamt stehen dann sechs reine Proberäume mit einer Fläche von rund 135 Quadratmetern bereit. Hinzu kommen das Tonstudio, der Projektraum (Tanzsaal) und der Cadillac-eigene Proberaum für Jugendbands. Die beiden letztgenannten Räume sollen weiter für die Jugendarbeit genutzt werden, können aber auch zusätzlich vermietet werden, heißt es im Konzept, das die Verwaltung am 15. März im Jugendhilfeausschuss und 21. März im Kulturausschuss vorstellen wird. Die Kombination von Proberäumen mit dem Tonstudio und der Konzertbühne im Cadillac sei „nahezu ideal“.

Alles in allem misst die Gesamtfläche des „Bandhauses“ rund 235 Quadratmeter. Damit könnten nach Berechnung der Stadtverwaltung „mindestens“ 20 Bands eine Probenmöglichkeit erhalten. Die Umbaukosten werden auf 190 000 Euro beziffert.

Der monatliche Mietpreis für Bands wird 7,50 Euro pro Quadratmeter (inklusive Strom und sonstiger Nebenkosten) betragen. Die Kosten pro Raum können auf mehrere Nutzer aufgeteilt werden. Der vorhandene Cadillac-Bandproberaum kann weiterhin von jungen Menschen kostenlos genutzt werden.

Die neuen Proberäume im Jugendkulturzentrum sind vor allem für Musiker unter 27 gedacht. Ältere sind indes auch willkommen. Schließlich bezieht die nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz definierte Jugendarbeit in einer kommunalen Einrichtung auch Menschen über 27 ein – im „angemessenen Umfang“.

Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.