NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Kräftige Stimmen auch noch nach 85 Jahren jubiläumGemeinschaft feiert zum 73. Mal – Zehn Chöre singen Volkslieder

12.06.2006

OLDENBURG OLDENBURG/ER - Dicht drängen sich die Sänger vor dem Altar in der Versöhnungskirche in Donnerschwee. Grund: Die Chorgemeinschaft Harmonie feierte am Sonnabendnachmittag zum 73. Mal ihr Chorfest und gleichzeitig auch ihr 85-jähriges Bestehen.

Eingeladen hatte der Gesangsverein „Einigkeit Donnerschwee“ in das Evangelische Gemeindezentrum der Versöhnungskirche. Und hier war richtig was los: Rund 200 Sänger der verschiedenen Vereine aus den Oldenburger Stadtteilen und viele Gäste waren gekommen, um einen Nachmittag mit viel Gesang zu erleben.

Harmonie ist ein Zusammenschluss der Gesangsvereine „Sangeslust Bümmer-

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

stede“, „Bloherfelde“, „Eintracht Bürgerfelde“, „Eintracht Eversten“, „Teutonia Eversten“ und des „Eisenbahner Männerchors“. „Bei uns wird nicht nur gesungen, wir pflegen auch das Vereinsleben mit Kohlfahrten oder Grillabenden“, sagt Hans-Jürgen Kutscha, Vorsitzender der Chorgemeinschaft Harmonie. Und so gab es nicht nur viel Musik, auch das Klönen bei Kaffee und Kuchen im Garten kam nicht zu kurz.

Im Laufe des Nachmittags wurden nicht nur Volkslieder gesungen, auch der Bläserkreis der Versöhnungskirche spielte. Äpfel verteilte der Gastchor aus Loy nach dem Lied „Auf Bahias Markt“. Und die „Afrikanische Gemeinde“ sang und trommelte traditionelle Lieder aus Ghana.

Etwas ganz besonderes war das Lied „Das Morgenrot“, gesungen vom „Großen Männerchor der Chorgemeinschaft Harmonie“. Zum letzten Mal leitete Hela Eden den Chor. Nach zehn Jahren als Gesamtchorleiterin muss sie aus gesundheitlichen Gründen den Taktstock abgeben. „Das Lied war mein Wunsch zum Abschied“, sagt sie und verteilte Luftküsse an ihre Sänger.

Beim Abschlusslied „Danke für diesen guten Morgen“ durften auch die Gäste einmal mitsingen. Gelungen fand auch der Präsident des Oldenburgischen Sängerbundes Manfred Troschke das Chorfest: „Das hat doch mal wieder richtig Spaß gemacht.“

Interessierte, die Lust am Singen haben, können sich bei Hans-Jürgen Kutscha melden unter Tel. 77 70 759.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.