• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Dieser Jahrmarkt will wieder hoch hinaus

03.09.2016

Oldenburg Das Stadtfest liegt gerade ein paar Tage zurück, da richten sich die Augen der Fans großer Feste bereits auf den Kramermarkt. Am Freitag, 30. September, fällt der Startschuss für das größte Volksfest in Oldenburg und umzu.

Der Ablauf der Großveranstaltung hat sich aus Sicht der Veranstalter bewährt und bleibt im Wesentlichen gegenüber den Vorjahren unverändert. Neu sind hingegen Attraktionen, mit denen die Schausteller das Publikum anlocken wollen.

Im wahrsten Sinne des Wortes an der Spitze der neuen Fahrgeschäfte steht der „City Skyliner“, wie der höchste mobile Aussichtsturm der Welt heißt. Auf mehr als 70 Meter Höhe lässt sich die Aussichtsplattform ausfahren; insgesamt erreicht der Turm sogar eine Höhe von 81 Metern. Die Kabine, die sich um 360 Grad dreht, bietet Platz für bis zu 60 Personen.

Premiere in Oldenburg

Der Schaustellerverband ist stolz, dass es gelungen ist, den 2013 gebauten City Skyliner nach Oldenburg zu holen. „Das wird etwas ganz Besonderes“, verspricht Helmut Mondorf vom Schaustellerverband. Die Nordwest-Zeitung präsentiert die Premiere.

Die Skyline GmbH in Soest als Anbieterin setzt für den Transport 13 Sattelauflieger in Gang. Für den Zusammenbau der Einzelteile fährt ein 250-Tonnen-Kran vor.

Die Preise für die Fahrt mit dem Skyliner sind noch nicht bekannt. Beim Maschseefest in Hannover zahlten Erwachsene sieben Euro, Kinder bis zehn Jahre vier Euro. Die Fahrt dauert etwa sieben Minuten.

Insgesamt warten rund 260 Fahrgeschäfte, Buden und Zelte auf Gäste. Wenn es gut läuft, schlendern etwa 1,5 Millionen Besucher zwischen dem 30. September und dem 9. Oktober über den Markt.

Mit dem traditionellen Kramermarktumzug am Sonnabend, 1. Oktober, beginnt das Fest gleich mit einem Höhepunkt. Wie in den Vorjahren beginnt der kunterbunte Umzug um 13.45 Uhr und endet gegen 16.30 Uhr auf dem Festgelände an der Weser-Ems-Halle.

Werbung in der Region

Bereits in der nächsten Woche geht „Graf Anton Günther“ – in die Zeit dieses Oldenburger Herrschers (1583-1667) fällt die Entstehung des Marktes – auf Werbetour in der Region. So ist für Mittwoch, 7. September, ein Auftritt des Kramermarkt-Botschafters vor der Rathaustreppe am Wochenmarkt in Wilhelmshaven geplant. Am Montag, 12. September, 12.30 Uhr, wirbt der Graf in Bremen vor dem Roland.


Weitere Infos zu Öffnungszeiten, Angebot und Anfahrt unter   www.oldenburg/kramermarkt 
Christoph Kiefer
Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2101

Weitere Nachrichten:

Nordwest-Zeitung | Kramermarkt | Jahrmarkt | Stadtfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.