• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Ansturm auf Malbücher und Obst

05.09.2017

Kreyenbrück Auch in diesem Jahr haben die Kreyenbrücker ihrem Straßenfest die Treue gehalten: Rund 5000 Besucher tummelten sich bei bestem Wetter auf dem EWE-Festplatz. Nicht nur der KPK-Aussichtskran war ununterbrochen in Bewegung. Auch die Standbetreiber hatten viel zu tun. „Ich habe nicht gedacht, dass so viele Besucher kommen würden. Wir mussten zwei Mal Ware nachholen“, stellte Andreas Meyer, Filialleiter vom aktiv-irma Markt an der Klingenbergstraße fest. Der Markt war zum ersten Mal mit einem Obst- und Saftprobierstand dabei. Auch andere Erst-Teilnehmer waren positiv gestresst. Obst- und Gemüsehändler Bernd Rastädt musste seinen Stand mit leer gegessenem Tisch abbauen. Regelrecht überrannt wurde Spediteur Heiko Behrens, dem die Kinder bereits um 14 Uhr mehr als 200 Malhefte mit Buntstiften abgenommen hatten. Daniel Hemp von der Klingenberg-Klause hatte nicht nur mit seinen alkoholfreien Coktails regen Zulauf. Sein Darts-Automat, der besonders von den Teens angenommen wurde, stand keinen Moment still. So wurde im anschließenden Manöver-Gespräch aller Teilnehmer die Idee geboren, speziell für diese Altersgruppe Fun-Turniere auszurichten.

Zufrieden waren auch die Neumitglieder Foto one, die direkt neben dem Schmink- und Airbrush-Tattoo-Stand des Hansa Seniorenstiftes II nicht nur geschminkte Kinder fotografierten. Auch die Kuchenmeisterin Sabine Dilz sowie das Corpus GmbH Team waren mehr als zufrieden, konnten sie der Nachfrage nach Kuchen und Kaffee und dem kostenlosen Blutdruckmessen gerade noch nachkommen. Fast überlastet war der Stand der LzO, an dem die Kids auf kleine Basketball-Körbe warfen. Drei Teilnehmer erreichten von fünf Würfen die Bestzahl und erhielten dafür jeweils zwei von den EWE-Baskets gestiftete Ehrenkarten für den Baskets-Day.

Höhepunkt des Tages war ein Song Contest. Sieben Teilnehmer traten auf der Festzeltbühne in den Sängerwettstreit. Die Jury machte sich die Bewertung der Beiträge nicht leicht und erstellte ein ebenso kompliziertes wie leistungsgerechtes Benotungsprofil. Sieger des Song Contest wurde Majanko Bauer. Er konnte sich über 300 Euro in bar freuen. Janine Hillers ersang sich mit dem zweiten Platz einen Warengutschein über 200 Euro. Julia Görtz wurde Dritte und gewann damit eine Wochenend-Fahrt in einem Ford Fiesta. Als Trostpreis erhielt Laura Katrynski einen Einkaufsgutschein über 50 Euro.

Mit der Straßenfest-Tombola wird in diesem Jahr die IGS und ihr Projekt „Eventfestival 2018 in Kreyenbrück“ unterstützt. 4500 Lose für einen guten Zweck kauften die Straßenfest-Besucher. So übergab die Werbegemeinschaft der IGS einen Erlös von fast 2500 Euro, der durch Spenden der Aussteller auf 3500 Euro aufgestockt wurde.

Den Hauptpreis der Tombola, einen 40-Zoll-Fernseher, gewann Petra Janßen. Der zweite Preis, ein iPad Air 2, gestiftet von der NWZ, ging an Jane Schröder. Hendrik Dirks gewann den dritten Preis, einen Inselflug für zwei Personen. Ein Portrait-Fotoshooting gewann Ralf Gantenberg, eine Designer-Sonnenbrille, schmückt jetzt das Gesicht von Andrea Lassalle. Einen Warengutschein über 100 Euro gewann Barbara Henschel, ein Spießbraten-Essen für zehn Personen Monika Helms.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.