• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Kubanische Tanzformation bittet aufs Parkett

12.11.2016

Oldenburg Die Profis bitten aufs Parkett: Leonel Labrada, José-Luis Rodriguez, Yasmanys Sanchez-Vargas, Yissel Alvarado, Maite Anaya-Leon und Yusleidys Rosals-Alvarez gehören zur „El Grupo de Bailar“ und sind Teil der Bühnenshow „Pasión de Bueno Vista“. Vor ihrem Auftritt am Montag, 21. November, in der Kulturetage stehen die kubanischen Künstler Leserinnen und Lesern der NWZ  als Salsa-Tanzlehrer zur Verfügung. Ab 18 Uhr wollen sie in einem Einführungskurs Begeisterung für lateinamerikanische Rhythmen wecken. Die NWZ  verlost ein buntes Paket rund um die um 20 Uhr beginnende Show: 5 mal 2 Eintrittskarten, ein „Meet & Greet“ mit den Ensemblemitgliedern und eben jenen Salsa-Einführungskurs. Wer sich von karibischen Tönen mitreißen lassen möchte, sollte bis Mittwoch, 16. November, den Gewinncoupon ausfüllen oder sich im Internet unter www.nwzonline.de/gewinnspiele-stadtol beteiligen.

„Für uns ist die Produktion eine nicht alltägliche logistische Herausforderung“, sagt Andreas Holtz, Programmchef der Kulturetage. Das Ensemble von „Pasión de Bueno Vista“ reist mit zwei Bussen und zwei Lkw für Technik und Bühnenbild an. Die aufwendige Kulisse, zu der auch ein Straßenkreuzer aus den 40er Jahren gehört, soll das Flair der Straßen von Kubas Hauptstadt Havanna widerspiegeln. Auf der Bühne stehen werden, neben der sechsköpfigen Tanzformation „El Grupo de Bailar“, auch acht Musiker der „Buena Vista Band“. Drei Solo-Sänger – Lisbet Castillo-Montenegro, Estanislao Augusto Blanco Zequeira und Sotto Victor-Antunez – plus ein dreistimmiger Background-Chor vermitteln kubanische Lebensfreude. Vier Techniker setzen die Show ins rechte Licht, ein eigener Koch sorgt für Verpflegung. 150 maßgeschneiderte Kostüme werden während des Auftritts getragen.

Die „Buena Vista Band“ wird von Ramon Puebla geleitet. Neben verschiedenen Percussion-Instrumenten wie Schlagzeug, Timbales und Conga kommen eine Reihe von Blasinstrumenten zum Einsatz. Bass, Piano und die für Lateinamerika typische Tres-Gitarre runden das Gesamtbild ab. Die Tanzformation „El Grupo de Bailar“ aus Manzanillo hat ihr Talent bereits in den traditionellen Tanzshows in Havanna unter Beweis gestellt. Die Gruppe bringt unter der Regie ihres Choreographen Jose Luis Rodriguez-Pena kubanisches Temperament in die Show ein.

In den 1940er- und 1950er-Jahren wurde die Musik des legendären „Buena Vista Social Club“ geboren. „Pasión de Buena Vista“ halten die Legende aufrecht mit vielen Songs der 1996 von Ry Cooder und Juan de Marcos González zu neuem Leben erweckten Ära, die dem fast in Vergessenheit geratenen Musikstil einen späten Triumphzug um die Welt bescherten.  Karten kosten im Vorverkauf zwischen 34,50 und 38,50 Euro sowie an der Abendkasse zwischen 36 und 40 Euro. Sie sind in der Kulturetage (Bahnhofstraße 11, Tel. 924800) sowie bei allen Nordwest-Ticket-Vorverkaufsstellen, u. a. im NWZ-Medienhaus an der Peterstraße 28-34, erhältlich.


Karten online unter   www.nwzevents.de und www.kulturetage.de 
Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2114
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.