• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Festival In Oldenburg Eröffnet: Kultursommer – los geht’s!

14.07.2016

Oldenburg Urlaub hat er genommen für den Kuso, auch dieses Jahr wieder. „Ich arbeite im Paketservice und muss früh raus“, erzählt Torsten Arndt. „Wenn ich frei habe, kann ich jedes einzelne Konzert genießen.“

Der Kultursommer hat viele Fans. Aber der 54-Jährige ist besonders treu. „Oldenburger Kultursommer – ich bin dabei. Und Du?“ steht in bunten Buchstaben auf seiner Jacke. „Die trage ich seit April“, sagt der Festival-Fan. „Die Leute sprechen mich an und fragten, was das ist – und dann erzähle ich, dass sie unbedingt zum Kuso kommen müssen.“

Am Mittwochabend sind viele gekommen, sehr viele sogar, gemessen an den kühlen Temperaturen. Die meisten Besucher haben Jacken mitgebracht und können dem Regen trotzen. Die Stimmung ist kein bisschen eingetrübt. Vorfreude liegt in der Luft – auf das Eröffnungskonzert der brasilianischen Samba-, Funk- und Rap-Sängerin Flavia Coelho, auf gute Stimmung im Freien am Schloss, auf zwölf Tage Festival.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wollen tanzen!“ In barocke Gewänder gekleidete Tänzerinnen und Tänzer hatten Bernt Wach beim Empfang im Schlosssaal vom Mikrofon gedrängt. Keine langen Reden, keine offiziellen Worte – der Kuso will zum Entspannen, zum Spaß haben und Musikgenießen animieren. Da weicht auch der Chef der Kulturetage und Kultursommer-Macher gern. Nicht alle Besucher des Empfangs lassen sich locker auffordern, das Tanzbein zu schwingen. Aber der Kuso fängt ja auch erst an.

„Es ist ein junges Programm“, sagt Andreas Holtz, Programmleiter der Kulturetage, zum Konzertmix der nächsten Tage. Studenten, junge Erwachsene sind im Blick. „Aber es gibt natürlich auch ganz viel für Ältere.“

Dazu gehört Torsten Arndt, der seit 1998 keinen Kuso ausgelassen hat. „Schon deshalb, weil eine solche Veranstaltung am Leben bleiben muss.“


Mehr Fotos unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 
Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2020
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.