• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Komische Nacht: Lach-Marathon in der Innenstadt

26.10.2013

Oldenburg Viel zu lachen hatten die Oldenburger Nachtschwärmer am Donnerstagabend. In zwölf Kneipen und Cafés der Innenstadt erwartete sie ein dreistündiges Programm mit Komik, Musik und Zauberei.

Zur 8. Komischen Nacht reisten Comedians aus allen Ecken Deutschlands nach Oldenburg. Das Konzept des Abends ist vielen bereits bekannt: Als Zuschauer entscheidet man sich für eine Kneipe oder ein Café und sieht fünf Kurzauftritte verschiedener Künstler. Die wiederum müssen zwischen ihren Auftritten von Station zu Station ziehen.

„Es ist zwar anstrengend, aber es macht auch viel Spaß“, erklärt Comedian Michael Eller, der schon zum zweiten Mal beim Oldenburger Comedy-Marathon dabei ist. Im Erdinger Keller unterhält der Rheinländer an dem Abend das Publikum mit Anekdoten zur Städtefeindschaft zwischen Frankfurt und Offenbach.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Seid ihr Oldenburger immer so gut drauf?“, fragt Atze Bauer die Zuschauer in der Seelig Lounge, die ihm das sogleich bestätigen und sein „Sauflied“ „Ein Bier auf Hartz IV“ fröhlich mitsingen. Ob Politiker, die eigene Herkunft, das Publikum selbst – nichts ist an diesem Abend vor den Comedians sicher.

Statt lauten Ha-Has erzeugt Comedian Oliver Polak eher leise Ho-hos beim Oldenburger Publikum. Sein schwarzer Humor über seine eigene jüdische Herkunft und andere Minderheiten ist nichts für schwache Nerven.

Kurzweiliger ist dagegen die Comedy-Zaubershow von Christopher Köhler. Zuschauer Ulf Luks ist begeistert. „Ich war schon bei vielen Komischen Nächten und fand es heute nach langer Zeit wieder sehr gut“, sagt der Oldenburger. „Auch, weil viele neue Gesichter dabei waren.“ Nach diesem Spaß würde Luks die nächste Komische Nacht „gerne wieder besuchen“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.