• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Tradition: Laternenlauf für ganze Familie

31.10.2014

Wechloy /Krusenbusch /Haareneschviertel /Kreyenbrück Erhellendes ist für den November geplant: Zahlreiche Vereine veranstalten Laternenläufe. So veranstaltet der Bürgerverein Kreyenbrück und Bümmerstede seinen traditionellen Laternenumzug am Freitag, 7. November. Beginn ist um 17.30 Uhr am „Kreyen Centrum“, Harreweg 153. Im Anschluss erhalten die kleinen Laternenläufer eine kleine Überraschung. Rund 200 Teilnehmer werden erwartet.

Zur selben Zeit startet auch der Bürgerverein Krusenbusch sein herbstliches Lichterfest: Start ist auf dem Spielplatz am Schafgarbenweg. An den Laternenlauf schließt sich ein Lagerfeuer beim Vereinsheim auf dem Sportplatz mit Bratwürstchen und Heißgetränken an.

Gleich vier Laternenzüge in der Zeit vom 10. bis zum 13. November hat der OTB angesetzt. Begleitet und unterstützt werden die Teilnehmer von Rudi Kanbach mit seinem Akkordeon. Jeweils um 18 Uhr setzen sich die Laternenzüge in Bewegung. Start ist am Montag, Mittwoch und Donnerstag am Haarenufer 9. Am Dienstag, 11. November, starten die Teilnehmer an der OTB-Sporthalle, Haareneschstraße 64.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine ganz besondere Idee für den Laternenumzug ließ sich der Heimatvereen Wechloy in Kooperation mit der Grundschule Haarentor einfallen: Zum Lichterlauf vor einigen Tagen haben die Mitglieder 14 Flüchtlingsfamilien mit ihren Kindern eingeladen.

Eine Gruppe von fast 40 Kindern und Eltern aus Flüchtlingsfamilien schlossen sich dem Umzug vom „Drögen Hasen“ bis zum Campus Wechloy der Universität an.

Wie Wolfgang Welke, der Vorsitzende des Heimatvereens, schildert, trugen die meisten der Flüchtlingskinder zum ersten Mal in ihrem Leben eine bunte Laterne vor sich her und erfreuten sich an den Laternenliedern. „Die Heiterkeit auf dem Drögen-Hasen-Weg und beim geselligen Beisammensein auf dem überdachten Uni-Campus ließ vergessen, dass die Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan, Georgien, Irak, Libyen und Syrien erst vor wenigen Monaten einen sicheren Hort in Oldenburg finden konnten, nachdem sie ihre krisengeschüttelte, von Kriegen heimgesuchte Heimat verlassen hatten“, bilanziert er. Schließlich spendeten die Teilnehmer des Heimatvereens für das Projekt „Sprachferien im Schullandheim Bissel“ für Kinder, denen das Erlernen der deutschen Sprache in der Sprachlernklasse der Grundschule Haarentor viel Freude bereitet.

Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.