• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Jubiläum: „Lebendiges Museum“ ebnet Weg zur Kunst

15.02.2017

Oldenburg Seit 25 Jahren fördert der Verein „Lebendiges Museum“ museumspädagogische Konzepte in der Stadt – aktuell für das Landesmuseum für Kunst und Kultur, das Stadtmuseum, das Horst-Janssen-Museum, das Edith-Ruß-Haus und den Kunstverein. Unterstützt werden Kontakte der Kunst- und Kultureinrichtungen mit Schulen, Kindergärten, der Universität und weiteren sowie Aktionen für Jugendliche und Senioren. Gefeiert wurde das Jubiläum der erfolgreichen Initiative am Montag im Hüppe-Saal des Stadtmuseums.

Die Voraussetzungen in Oldenburg sind gut, „geradezu luxuriös“, sagt der Vorsitzende Ivo Kügel: „Oldenburgs kunstsinnigen Fürsten verdanken wir kulturträchtige Gebäude, die profilierte Altmeistersammlung, ergänzt durch exemplarische Werke späterer Zeiten, und unsere wunderbare Freiluftinstallation – den Schlossgarten. Auch Bürgersinn habe viel hinzu gestiftet. Vogt ermunterte zu immer neuen Ideen, um andere für Kunst zu begeistern. Denn hier sei noch viel zu tun. Etablierte Sammlung oder eine Ausstellung ohne Prominenzetikett hätten leicht mal „mehr Exponate als Besucher aufzuweisen“. Ein fruchtbarer Dialog mit den Besuchern sei nötig. Abgesehen von Schulklassen und Gruppenreisenden sei „das Publikum unserer Kunsthäuser aber schmal“. Und es bleibe oft unter sich.

In diesem Umfeld leiste der Verein „Lebendiges Museum“, der seinen Mitglieder im Gegenzug u.a. exklusive Führungen und Fahrten bietet, sehr wertvolle Arbeit: nicht nur im Blick auf Kinder und Jugendliche, auch „mit Blick auf alte Menschen, Menschen mit Behinderungen oder Einschränkungen, Zuwanderer, aber auch bestimmte Berufsgruppen oder einfach Personen, denen eine ideenreiche Motivation die Kunst ins Blickfeld bringt“.

Den Anstoß zu dieser segensreichen Initiative gaben die Gründungsmitglieder Clemens Höxter, Doris Korte, Dr. Christopher Pleister, Dr. Peter Reindl, Mechthild Schweer, Prof. Dr. Jens Thiele, Gertrude Wagenfeld, Doris Waskönig und Dr. Doris Weiler-Streichsbier, die bis heute stellvertretende Vorsitzende ist. Zu danken sei auch den vielen langjährigen Mitstreitern, allen voran Dr. Heinz Ruitman, Mechthild Schweer und Brigitte Plambeck-Rätz, den Kunstvermittlern der Museen und der Unterstützung der LzO und der Oldenburgischen Landschaft.


Mehr Infos unter   www.lebendiges-museum-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.