• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 11 Minuten.

Vor Corona-Gipfel am Mittwoch
Lockdown soll bis 28. März verlängert werden

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Lebensstil: Leidenschaft für leistungsstarke US-Autos

18.05.2013

Oldenburg Der Zündschlüssel steckt, der Lack glänzt, der Geruch von Leder dringt in die Nase. Christian Jäger dreht den Zündschlüssel um, der satte Motorensound seines 67er Dodge Polaras röhrt durchdringend.

Neben dem rund sechs Meter langen „Ungetüm“ aus den USA hat Kai Einfeld seinen Schatz geparkt – einen 58er Pontiac. Über 600 Pferdestärken leisten die beiden „US-Riesen“ zusammen, in deutsche Parklücken passen sie nur mit viel Feingefühl.

„Da steckt schon eine Menge Kraft dahinter“, sagt Christian Jäger. Mit seiner Leidenschaft für amerikanische Autos ist er nicht alleine. 22 Mitglieder hat der im Jahr 2011 gegründete Verein „Big Bumpers Oldenburg“ inzwischen. Angefangen hat das Hobby für die meisten Mitglieder schon lange vor dem Führerschein. „Das ging schon beim Spielen mit Matchboxautos los“, sagt Gunter Pelz schmunzelnd. „Bei uns geht es nicht nur um amerikanische Wagen, sondern allgemein um die amerikanische Lebensweise, das verbindet uns“, sagt der erste Vorsitzende des Vereins, Stefan Kläner. Um dem Verein beizutreten, braucht man kein eigenes Auto. Die Leidenschaft für amerikanische Kultur und Autos reiche vollkommen aus, erklärt Kläner.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Angefangen hat damals alles mit neun Mitgliedern. Wir haben uns zufällig getroffen und festgestellt, dass unser Hobby gar nicht so selten ist und wir auch noch aus derselben Region kommen. Da kam uns die Idee mit dem Verein“, erinnert sich Kläner.

Jedes Mitglied bringe seine persönlichen Stärken mit ein, sei es die Beschaffung von speziellen Teilen für die Reparatur oder Aufrüstung der Autos, die Gestaltung des Internetauftrittes, musikalisches Wissen. Auch der gemeinsame Austausch von Erfahrungen bei Vereinstreffen komme nicht zu kurz, schildert Kläner. Die größte Aufgabe, der sich die Vereinsmitglieder jedes Jahr stellen, ist der „Big Bumper Meet“.

Für die Wochenendveranstaltung am 1. und 2. Juni erwarten Siebes und Kläner über 500 Aussteller amerikanischer Autos, Fahrräder und Motorräder von den 30er Jahren bis heute. Auf dem Programm stehen wieder ein Autokino im Freien, eine Tombola und ein amerikanisches Sportprogramm mit dem Footballteam „Outlaws“. Für musikalische Untermalung des Autofan-Treffens sorgt eine Rock-Liveband.


Mehr Infos unter   www.bigbumpermeet.de 
Sabrina Wendt Redakteurin / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2042
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.