• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Auf den Kultursommer fliegt ab heute alles

13.07.2016

Oldenburg Nach sieben Stunden auf der Autobahn von Berlin nach Oldenburg freut sich Julia Knaust einfach nur darauf, „am Trapez zu schwingen“. Die 40-jährige Akrobatin macht das seit vielen Jahren hauptberuflich. Doch bevor sie in die Luft gehen kann, steht am Dienstagnachmittag harte Arbeit am Boden an: Zusammen mit ihrem Partner Nils Wollschläger, den Artisten-Kollegen Carmen Küster, Daniel Megnet und Victor Garcia sowie Techniker Gernot Bitschi baut sie auf dem Rasen vor dem Schloss eine sieben Meter hohe Halbkreiskonstruktion auf. Nach etwa drei Stunden steht das Gerüst, das „fliegende Trapez“, an dem die Künstler ab diesem Mittwoch und an den folgenden vier Tagen jeweils ab 18.30 Uhr vor den Schlossplatzkonzerten ihre Luftnummern präsentieren.

Programm: Das alles gibt es beim Kultursommer

Alle Artikel zum Oldenburger Kultursommer im NWZ-Spezial

„Omnivolant“ nennt sich die Berliner Gruppe, was so viel heißt wie „Alles fliegt“. Genau darum geht es in der 30-minütigen Show mit dem Titel „Gravity is a mistake“. Für Julia Knaust sind die Sekunden, in denen sie mit ihren Mitstreitern die Schwerkraft außer Kraft setzt, „Momente unerklärlichen Glücks“. Während die Luftakrobaten bei den Proben mit doppelten Gurten vorm Absturz geschützt sind, wird in der Show ohne Sicherung gearbeitet. Das setzt jede Menge Adrenalin frei und „das Gefühl von Freiheit und Stärke“, erklärt Julia Knaust.

Sieben Shows

Fünfmal sind die Luftakrobaten von „Omnivolant“ zu erleben: Die Trapezshow „Gravity is a mistake“ wird von diesem Mittwoch bis einschließlich Sonntag, 17. Juli, jeweils ab 18.30 Uhr gezeigt.

Zweimal präsentieren die Trapezkünstler in der Show „Charivari“ Ausschnitte aus ihren vielfältigen Programmen. Beginn auf dem Schlossplatz ist Freitag und Sonnabend, 15./16. Juli, jeweils um 15.30 Uhr.

Doch „Omnivolant“ hat mehr zu bieten als „Sensationsartistik“. Die Show verknüpft gekonnt die atemberaubende Kraft der Bilder schwereloser fliegender Körper mit der Poesie theatraler Geschichten. „Es geht in der Story um fünf Menschen, die den Traum vom Fliegen haben“, erzählt Knaust.

Und das Fliegen will gelernt sein: Als Lehrmeister für Julia Knaust und Nils Wollschläger fungiert seit 2007 der Engländer Mike Wright, der in London eine Zirkusschule betreibt, und einmal im Jahr nach Deutschland kommt, um mit ihnen zu trainieren. Wollschläger, im Vor-Akrobatenleben Physiker, entwickelte die Trapezkonstruktion, deren Statik von einer Bekannten im Rahmen ihrer Bachelorarbeit im Fachbereich Theatertechnik berechnet wurde. Oldenburg erlebt nun die Uraufführung von „Gravity is a mistake“.

Für Daniel Megnet ist es eine Rückkehr in seine Heimatstadt. Zusammen mit seinem Partner Dirk Meyer hatte er als artistisches Komiker-Duo „Dirk und Daniel“ Erfolge im Showgeschäft gefeiert. Julia Knaust und Nils Wollschläger lernte er in Berlin bei einem Flugtrapezkurs kennen, seit 2013 arbeitet er mit ihnen zusammen. „Ich freue mich sehr darauf, als Oldenburger beim Kultursommer auftreten zu dürfen“, sagt Daniel Megnet.

Auch seine Kollegen haben gute Erinnerungen an die Stadt: Knaust und Wollschläger waren schon im vergangenen Jahr mit ihrem „Caféwagen“ beim Kultursommer dabei und haben Gäste mit Kaffee, Kuchen, Zuckerwatte, Jonglage und Artistik begeistert. Mit ihrem Oldtimerwohnwagen werden sie auch diesmal wieder auf dem Schlossplatz Zirkus machen.


Spezial unter   www.nwzonline.de/kultursommer-oldenburg 
Stephan Onnen
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Weitere Nachrichten:

Kultursommer

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.