• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Integration: Marokko ist beim                Kochen spürbar

18.10.2014

Oldenburg Den Geruch von Gewürzen, orientalisch-arabische Klänge und Wärme – all das verbindet Tima Dittert mit der Stadt Nador, ihrer marokkanischen Heimat.

Besondere Nähe spürt die 40-jährige Oldenburgerin, wenn sie in ihrer Küche mit typisch arabischem Equipment arbeitet: „Wenn ich mit handgefertigten, aus Marokko stammenden Tonschalen Harira – eine traditionelle Suppe – koche, denke ich automatisch an all die Düfte und meine Heimat. Dann lasse ich nebenbei auch arabische Musik laufen.“ Oft kocht sie Couscous, das „Nationalgericht Marokkos“.

Schon früh in ihrer Kindheit zog Dittert, die sich selbst als „Sonnenkind“ beschreibt, zu ihrer Mutter ins Rheinland, ging dort zur Schule und absolvierte in Düsseldorf und Wuppertal eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau. „Danach bin ich der Liebe wegen nach Oldenburg gezogen und geblieben“, erzählt sie lächelnd.

Neben der Arbeit im Büro arbeitete sie im Gastronomie-Bereich, um direkten Kontakt zu Menschen zu haben. Das bereite ihr Freude. „Das Leben ist Begegnung“, meint Dittert. Vor rund 14 Jahren folgte der vollständige Wechsel in die Gastronomie. „Es war an der Zeit, neue Wege zu gehen und zu leben, wozu ich prädestiniert bin“, erinnert sie sich an die damals neue berufliche Herausforderung. Seit 2003 ist sie nun Inhaberin des ArtCafés im Horst-Janssen-Museum.

„Oldenburg ist mein Zuhause“, sagt die 40-Jährige, die in der Stadt ihre Familie und Freunde sowie viel soziale Kontakte gefunden hat und sich fest verwurzelt sieht. „Ich liebe den Facettenreichtum: die Kultur, das grüne Oldenburg, die liebenswerten Menschen“, zählt sie auf. An Sonnabenden schlendere sie gerne über den Wochenmarkt auf dem Pferdemarkt. „Dort Menschen zu begegnen, die man kennt, die Vertrautheit und Atmosphäre – das genieße ich sehr“, erzählt Dittert, die sich in der Stadt mit „schöner, überschaubarer Größe“ rundum wohl fühlt. Marokkanisch spreche sie nur noch gebrochen.

Auch in ihrer Freizeit widmet sich die zierliche Frau – neben sportlichen Aktivitäten wie Tanzen oder Yoga – dem Kochen. Oft kommen Freunde zu Besuch. In ihrer Küche hängt ein arabisches Sprichwort: „Mit Gastfreundlichkeit kommt Glück ins Haus“, zitiert sie. „Die habe ich wohl in die Wiege gelegt bekommen.“

Eine weitere Leidenschaft der 40-Jährigen ist das Reisen: Aus fernen Ländern bringt sie viele Inspirationen. „Ich möchte immer Neues sehen und entdecken – gutes Essen, gute Weine und schöne Orte.“

Ihre letzte Reise nach Marokko liege jedoch schon zwei Jahre zurück, erzählt Dittert. Leicht kann sie aber die Erinnerung an ihre Heimat zum Leben erwecken: beim Kochen traditioneller Gerichte.


Spezial zur Serie unter   www.nwzonline.de/integration-oldenburg 
Ellen Kranz Redakteurin / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2051
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.