• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

WAHL: Mit der Glückszahl zum Titelgewinn

08.10.2007

OLDENBURG Miss Kramermarkt kommt aus Eversten: Alessa Grotelüschen setzte sich am Sonnabend gegen neun Konkurrentinnen durch und darf nun ein Jahr lang den erstmals vergebenen Titel tragen. „Damit hatte ich nicht gerechnet. Jetzt wird erst einmal gefeiert“, sagte die 20-jährige Schönheitskönigin nach der Wahl am Abend im Bayernzelt auf dem Festgelände.

Zum Jubiläum des Kramermarkts hatte die NWZ gemeinsam mit der Miss Germany Corporation zur Wahl der Miss Kramermarkt 2007 aufgerufen. Nach Kandidatinnen hielten NWZ-Fotografen auf dem Fest Ausschau. Wer von ihnen angesprochen wurde und mitmachen wollte, musste einverstanden sein, dass sein Foto auf NWZonline erscheint. Die Bilder kamen ins Internet, und NWZ-Leserinnen und -Leser wählten die zehn Frauen für das Finale.

Zur entscheidenden Wahl am Sonnabend im Bayernzelt kam keine der Kandidatinnen alleine: Freunde, Bekannte und Verwandte begleiteten die Schönen und feuerten sie auch lautstark bei der Vorstellungsrunde an. Die ehemalige Queen of the World, Ines Klemmer, stellte auf der Bühne die 17 bis 31 Jahre alten Finalistinnen aus Oldenburg und Umgebung jeweils in einem Kurzinterview vor.

Danach musste die Jury entscheiden: Punkte für sympathische Ausstrahlung und gewinnendes Auftreten vergaben die amtierende Miss Germany, Nelly Marie Bojahr, Horst Klemmer (Miss Germany Corporation), Optiker Jens Schirrmann und Nadia Yaqub von NWZTV. „Es war keine einfache Entscheidung, da es durchweg hübsche Mädchen waren,“ sagte Jurymitglied Horst Klemmer.

Mit 120 Punkten lag am Ende Alessa Grotelüschen vorn. Die Abiturientin des Alten Gymnasiums hofft, demnächst eine Lehre als Bankkauffrau beginnen zu können. Derzeit jobbt die 20-Jährige, die als Fußballfan den Kickern vom TuS Eversten die Daumen drückt, in einem Sonnenstudio. Zu den ersten Gratulanten gehörte Mutter Corinna: „Irgendwie hatte ich es gewusst, als ich die Startnummer sah. Die Sieben ist unsere Glückszahl.“

Auf den zweiten Platz setzte die Jury Svea Aszmons. Die 21-jährige Industriekauffrau aus Oldenburg erreichte 100 Punkte. Lediglich 20 Punkte weniger sammelte Stefanie Steinmüller. Die 21-jährige Justizfachwirtin aus Oldenburg, die auf dem Kramermarkt Mandeln verkaufte, kam mit diesem Ergebnis auf den dritten Platz.

Alle Teilnehmerinnen bekamen Kosmetik und Eintrittskarten für den Europapark in Rust. Siegerin Alessa Grotelüschen freute sich zudem über weitere Gewinne: Auf Einladung der NWZ darf sie ein Wellness-Wochenende in Kärnten verbringen. Die Miss Germany Corporation spendierte ein teures Abendkleid und einen Ring. Außerdem freute sich die 20-Jährige über Restaurant- und Optiker-Gutscheine.

Darüber hinaus hat sich Alessa Grotelüschen für die Wahl der Miss Niedersachen qualifiziert. Die Schönste im Land wird am 23. November in Melle gekürt.

Rainer Dehmer Oldenburg / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2106
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.