• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Theaterprojekt: Mit elf schon die erste Alkoholvergiftung

12.05.2010

OLDENBURG Kinder und Alkoholmissbrauch, ein wachsendes gesellschaftliches Problem: Das städtische Gesundheitsamt und das „theater hof/19“ rücken das Thema deshalb ins Rampenlicht auf die Bühne.

Die Berliner Theatergruppe „Die Tonabnehmer“ gastiert mit ihrem Stück „Promille Ambulanz – Die Alco Pop Show“ vom 7. bis 9. Juni an der Bahnhofstraße 19. Das Stück wurde von Schauspielern zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus Berlin entwickelt und einstudiert. „Es beschäftigt sich auf humorvolle Art mit einem ernsten Thema und trifft damit genau den Nerv von jungen Leuten“, hofft Silvia von Düffel vom Gesundheitsamt der Stadt.

In Deutschland nimmt die Zahl von Kindern und Jugendlichen zu, die mit lebensbedrohlichen Alkoholvergiftungen in Krankenhäuser eingeliefert werden müssen. Dies geht aus einer im Januar veröffentlichten Auswertung von Daten (seit 2003) der Statistischen Landesämter hervor. In Oldenburg waren es in diesem Zeitraum 368 Patienten – die jüngsten gerade elf Jahre alt.

Das Gesundheitsamt der Stadt Oldenburg und das theater hof/19 zeigen aus diesem Anlass eine Theaterproduktion zum Thema Alkoholmissbrauch bei Jugendlichen. Im Anschluss an die Aufführungen beantworten die Schauspielerinnen und Schauspieler sowie Fachleute aus dem Bereich Sucht und Suchtprävention Fragen des Publikums. Im Anschluss an die Aufführungen gibt es jeweils die Gelegenheit zum offenen Theatergespräch im Foyer des theater hof/19.

Die Aufführungen finden statt am Montag, 7. Juni, 10 und 19 Uhr, am Dienstag, 8. Juni, 10 und 19 Uhr, sowie am Mittwoch, 9. Juni, 10 Uhr.

Geeignet ist das Stück ab Klasse 8. Anmeldungen für Schulklassen und Kartenreservierungen beim theater hof/19 unter Telefon 9 55 56 01. Der Vorverkauf läuft außerdem über alle bekannten Vorverkaufsstellen.

Die Gastspielreihe wird gefördert von der Landessparkasse zu Oldenburg, der Barmer GEK und der Friedrich- und-Hedwig-Eilers-Stiftung.

Thomas Husmann Redakteur / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2104
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.