• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Kultur

Lessing liest unter Lampions

09.07.2016

Oldenburg Auch wenn die Sonne gerade eine Pause macht, wird sie bestimmt zur Eröffnung des Kultursommers am Mittwoch, 13. Juli, wieder hinter den Wolken hervorkommen. Ab 18.30 Uhr werden dann auf dem Schlossplatz die Berliner Trapezkünstler Omnivolant zu sehen sein, ehe Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Kulturetagenchef Bernt Wach ganz offiziell den Kultursommer mit seinen 140 Veranstaltungen eröffnen. Und sollte es dennoch regnen, wird Sängerin Flavia Coelho die Sonne Brasiliens mit ihrer Stimme aufgehen lassen.

In der Geschichte des Oldenburger Kultursommers gab es immer wieder Veranstaltungs-Höhepunkte im Schlossgarten, zumeist Eigenproduktionen des Theaters k. Da gab es einmal bereits in den 90ern den unvergessenen „Sommernachtstraum“. Später einmal – als wär’s beim Münchner Tollwood – ein Varieté mit Baumakrobaten am Vertikal-Seil und dem vietnamesischen Wasser-Puppentheater. Auch die Lesungen im Grünen und die neue Musik im Schlossgarten zählten zu den Konstanten der vergangenen Jahre.

Unter der Regie von Norberto Presta, Ulf Goerges, Markus Weiß, Björn Kruse und Bernt Weiß wurde diesmal wieder eine große Inszenierung für den Schlossgarten einstudiert – und zwar mit dem Team des Theaters k und mit dem Kulturetagen-Jugendclub.

HIer wird gespielt

Große Literaten im Schlossgarten: Geplant sind die Theaterspaziergänge durch die Welt der Poesie für den 15. und 16. Juli sowie für den 22. und 23. Juli (jeweils ab 21 Uhr; Ausweichorte bei schlechtem Wetter). Die Karten kosten im Vorverkauf 25 Euro, an der Abendkasse 27 Euro.

   

   www.kulturetage.de

Dabei hat man sich nicht für eine starr installierte Außenbühne entschieden, sondern die schönsten acht Plätze im Schlossgarten ausgewählt, an denen die Besucher kleine Episoden mit den Berühmtheiten der Weltliteratur erleben können. Bei diesem nächtlichen Theaterspaziergang kann sich niemand verlaufen, da die Kleingruppen von Theater-Scouts durch den Park zu den Spielorten begleitet werden.

Die Besucher werden am Eingang Gartenstraße empfangen und dann beginnt die Entdeckungstour zu den Figuren der Geschichte.

So können sie etwa bei einer Theaterprobe Molière oder Shakespeare treffen, sie können aber auch mit den englischen Schriftstellerinnen Jane Austen und Charlotte Brontë tanzen oder etwa an einer Tafel Platz nehmen und mit Dante oder Omar Chayyām über den Sinn des Lebens zu philosophieren.

Auch Goethe wird an einer der Stationen zu sprechen sein und Herr Lessing liest – und zwar unter Lampions. Señor Cervantes erzählt an diesen Abenden wieder fantastische Geschichten über seinen Helden Don Quijote de la Mancha. Dazu ist tolle spanische Musik zu hören.

Auch die Abenteurer sollen bei dieser Entdeckungstour durch den Schlossgarten nicht zu kurz kommen. Richtige Räuberpistolen werden sie mit Robinson Crusoe und mit Daniel Defoe erleben.

Zwei Stunden muss man für diese Veranstaltung schon einplanen, ehe man alles erlebt hat und wieder aus dem Schlossgarten hinausgeleitet wird. Sollte es an den Abenden regnen, wird alles in die Probenbühne des Staatstheaters verlegt. Aktuelle Wetterinfo unter: Tel. 924 80 10.

Sabine Schicke
stv. Redaktionsleitung
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2103

Weitere Nachrichten:

Theater K | Kulturetage | Kultursommer

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.